Die falsche Beratung durch die Auto-Werkstatt

Die fal­sche Bera­tung durch die Auto-Werkstatt

Erteilt eine Kfz-Wer­k­statt einen unrich­ti­gen Rat, der dazu führt, dass ein Fahr­zeug­be­sit­zer sein Fahr­zeug nicht nutzt, hat die Werk­statt Nut­zungs­aus­fall zu bezah­len. So hat das Ober­lan­des­ge­richt Olden­burg in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den und einer Klä­ge­rin 6.250 Euro als Nut­zungs­aus­aus­fall zuge­spro­chen. Die Klä­ge­rin hat­te die Werk­statt der Beklag­ten mit ihrem

Lesen
Vergütungsanspruch einer KfZ-Werkstatt bei erfolgloser Fehlersuche

Ver­gü­tungs­an­spruch einer KfZ-Werk­statt bei erfolg­lo­ser Fehlersuche

Einer KfZ-Wer­k­statt, die bei einem Fahr­zeug 13.000 EUR für die erfolg­lo­se Suche nach der Ursa­che eines Ele­k­­tro­­nik-Pro­­­blems auf­wen­det, steht ein Ver­gü­tungs­an­spruch nur in dem Umfang zu, wie dies vor­her mit dem Auf­trag­ge­ber ver­ein­bart wur­de. Der Umstand, dass die Kfz-Wer­k­statt wesent­lich höhe­re Auf­wen­dun­gen für Feh­ler­su­che und Repa­ra­tur des Fahr­zeugs hat­te, spielt rechtlich

Lesen