Der in China hergestellte Zahnersatz

Der in Chi­na her­ge­stell­te Zahn­ersatz

Eine Kran­ken­kas­se ist nicht berech­tigt, Indi­vi­du­al­ra­batt­ver­trä­ge mit einem Dent­al­la­bor für u.a. in Chi­na her­ge­stell­ten Zahn­ersatz abzu­schlie­ßen. So hat das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Nie­­der­­sach­­sen-Bre­­men in dem hier vor­lie­gen­den Fall ent­schie­den und eine Ver­let­zung der Klä­ger als Dent­al­la­bor und deren Betrei­ber in ihrer Wett­be­werbs­frei­heit fest­ge­stellt. Gleich­zei­tig ist die Ent­schei­dung des Sozi­al­ge­richts Han­no­ver bestä­tigt wor­den.

Lesen
Die Kosten für ein höherwertiges Hörgerät

Die Kos­ten für ein höher­wer­ti­ges Hör­ge­rät

Soweit eine Kran­ken­kas­se aus Grün­den der Wirt­schaft­lich­keit die Sach­leis­tung "Ver­sor­gung mit Hör­hil­fen" (§ 33 Abs. 1 Satz 1 SGB V) auf der Grund­la­ge einer Fest­be­trags­re­ge­lung (§ 36 SGB V) zu erbrin­gen hat, erfüllt sie zwar im Regel­fall ihre Leis­tungs­pflicht mit dem Fest­be­trag (§ 12 Abs. 2 SGB V). Dann muss aber eine sach­ge­rech­te

Lesen
Zuschuss für eine Brille?

Zuschuss für eine Bril­le?

Die Sat­zung einer gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se darf kei­ne Bestim­mun­gen ent­hal­ten, die den Auf­ga­ben der gesetz­li­chen Kran­ken­ver­si­che­rung wider­spre­chen. Das ist jedoch der Fall, wenn die zusätz­li­chen Leis­tun­gen nicht ledig­lich eine Wei­ter­ent­wick­lung der Regel­ver­sor­gung beinhal­ten, son­dern neue Leis­tun­gen dar­stel­len. Mit die­ser Begrün­dung hat das Hes­si­sche Lan­des­so­zi­al­ge­richt in dem hier vor­lie­gen­den Fall die Kla­ge

Lesen