Erfüllung des gesetzlichen Mindestlohns

Erfül­lung des gesetz­li­chen Min­dest­lohns

Die Aus­le­gung des Min­dest­lohn­ge­set­zes hat die Recht­spre­chung des Gerichts­hofs der Euro­päi­schen Uni­on zum Arbeit­neh­mer­ent­sen­de­recht zu beach­ten. Danach sind alle zwin­gend und trans­pa­rent gere­gel­ten Gegen­leis­tun­gen des Arbeit­ge­bers für die Arbeits­leis­tung des Arbeit­neh­mers Bestand­tei­le des Min­dest­lohns . Der Min­dest­lohn­an­spruch aus § 1 Abs. 1 MiLoG ist ein gesetz­li­cher Anspruch, der eigen­stän­dig neben den arbeits-

Lesen
Zuschüsse zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn

Zuschüs­se zum ohne­hin geschul­de­ten Arbeits­lohn

Gemäß § 40 Abs. 2 EStG kann der Arbeit­ge­ber in bestimm­ten Fäl­len die Lohn­steu­er mit einem Pausch­steu­er­satz von 25 Pro­zent erhe­ben, soweit sie auf zusätz­li­che, über den ohne geschul­de­ten Arbeits­lohn hin­aus­ge­hen­de, Bezü­ge ent­fällt. Die­ser ohne­hin geschul­de­te Arbeits­lohn i.S. des § 40 Abs. 2 Satz 2 EStG ist der arbeits­recht­lich geschul­de­te. Ein Zuschuss zum

Lesen
Übernahme der Mitgliedsbeiträge zum Deutschen Anwaltverein durch den Arbeitgeber

Über­nah­me der Mit­glieds­bei­trä­ge zum Deut­schen Anwalt­ver­ein durch den Arbeit­ge­ber

Die Über­nah­me der Bei­trä­ge für die Mit­glied­schaft einer ange­stell­ten Rechts­an­wäl­tin im Deut­schen Anwalt­ver­ein führt zu Arbeits­lohn, wenn der Arbeit­ge­ber nicht im über­wie­gend eigen­be­trieb­li­chen Inter­es­se han­delt. Mit die­ser heu­te ver­öf­fent­lich­ten Ent­schei­dung hat der Bun­des­fi­nanz­hof ein Urteil des Säch­si­schen Finanz­ge­richts bestä­tigt. Die­se Ent­schei­dung steht in Ein­klang mit zwei frü­he­ren Ent­schei­dun­gen des sel­ben

Lesen