Axel Sprin­ger, ProSiebenSat.1 und die Unbe­denk­lich­keits­be­schei­ni­gung

Die Ent­schei­dung über die medi­en­recht­li­che Unbe­denk­lich­keits­be­schei­ni­gung für eine Betei­li­gung der Axel Sprin­ger AG bei der ProSiebenSat.1 Media AG die von der Kom­mis­si­on zur Ermitt­lung der Kon­zen­tra­ti­on im Medi­en­be­reich (KEK) getrof­fen wor­den ist, war rechts­wid­rig. Mit die­sem Urteil hat der Baye­ri­sche Ver­wal­tungs­ge­richts­hof der Kla­ge der Axel Sprin­ger AG gegen die Ver­sa­gung

Lesen

Der Sprin­ger-Ver­lag und das Fern­se­hen

Die Aus­ein­an­der­set­zung um die medi­en­recht­li­che Zuläs­sig­keit der sei­ner­zeit geplan­ten, dann aber auf­grund der erho­be­nen Ein­wän­de wie­der ad akta geleg­ten Über­nah­me der ProSiebenSat.1‑Gruppe durch die Axel Sprin­ger AG geht in die nächs­te Run­de. Nach dem jetzt vom Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt ver­kün­de­ten Urteil muss die medi­en­recht­li­che Unbe­denk­lich­keit der Über­nah­me der pri­va­ten Fern­seh­sen­der durch die

Lesen

Par­tei­en­be­tei­li­gung an Medi­en­un­ter­neh­men

Ein abso­lu­tes Ver­bot für poli­ti­sche Par­tei­en, sich an pri­va­ten Rund­funk­ver­an­stal­tun­gen zu betei­li­gen, wie es etwa das Hes­si­sche Pri­vat­rund­funk­ge­setz vor­sieht, ist nach einem heu­te ver­kün­de­ten Urteil des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts ver­fas­sungs­wid­rig. Der Nor­men­kon­troll­an­trag von 232 Abge­ord­ne­ten des Deut­schen Bun­des­ta­ges gegen § 6 Abs. 2 Nr. 4 Hes­si­sches Pri­vat­rund­funk­ge­setz, wonach es poli­ti­schen Par­tei­en und Wäh­ler­grup­pen ver­wehrt ist,

Lesen