Entgeltliche Verfügung des Vorerben - und die Löschung des Nacherbenvermerks

Ent­gelt­li­che Ver­fü­gung des Vor­er­ben – und die Löschung des Nach­er­ben­ver­merks

Ein Nach­er­ben­ver­merk kann nur dann gelöscht wer­den, wenn ent­we­der der ein­ge­tra­ge­ne Nach­er­be sowie die tes­ta­men­ta­risch bestimm­ten Ersatz­nach­er­ben die Löschung bewil­ligt haben oder die Unrich­tig­keit des Grund­buchs nach­ge­wie­sen ist. Die Ent­gelt­lich­keit der Ver­fü­gung des Vor­er­ben kann regel­mä­ßig nicht in der Form des § 29 GBO, also durch öffent­li­che oder öffent­lich beglau­big­te

Lesen
Löschung eines Nacherbenvermerks im Grundbuch

Löschung eines Nach­er­ben­ver­merks im Grund­buch

Der Nach­er­ben­ver­merk bringt die Ver­fü­gungs­be­schrän­kun­gen des Vor­er­ben nach § 2113 BGB zum Aus­druck und dient in die­ser Funk­ti­on aus­schließ­lich dem Schutz des Nach­er­ben. Bewil­ligt die­ser die Löschung des Nach­er­ben­ver­merks, ver­zich­tet er auf die Schutz­wir­kun­gen die­ser Ein­tra­gung. Der Ver­zicht auf die Ein­tra­gung des Ver­merks hat sol­cher nicht das mate­­ri­ell-rech­t­­li­che Erlö­schen des

Lesen
Die Löschung des Nacherbenvermerks im Grundbuch

Die Löschung des Nach­er­ben­ver­merks im Grund­buch

Ein Nach­er­ben­ver­merk ist zu löschen, wenn dem Grund­buch­amt nach­ge­wie­sen wird, dass das Grund­stück auf­grund einer mit Zustim­mung des Nach­er­ben vor­ge­nom­me­nen Ver­fü­gung des Vor­er­ben aus dem Nach­lass aus­ge­schie­den ist. Ist der Nach­er­be unbe­kannt, bedarf die Ver­fü­gung der Zustim­mung eines für ihn bestell­ten Pfle­gers. Ein nur abs­trakt bestimm­ter Nach­er­be ist im Zwei­fel

Lesen