Kinder

Rück­füh­rung eines Fünf­jäh­ri­gen aus einer Jugend­hil­feein­rich­tung in den Haus­halt sei­ner Pflegemutter

Vor dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt war jetzt der Eil­an­trag eines Amts­vor­munds gegen die Rück­füh­rung eines Fünf­jäh­ri­gen aus einer Jugend­hil­feein­rich­tung in den Haus­halt sei­ner Pfle­ge­mut­ter erfolg­reich: Das Aus­gangs­ver­fah­ren Der im Jahr 2014 gebo­re­ne und durch das Jugend­amt als Amts­vor­mund ver­tre­te­ne Kind wur­de weni­ge Tage nach sei­ner Geburt in den Haus­halt der Ehe­leu­te D.

Lesen
Das Jugendamt als Vormund - und die Pflegemutter

Das Jugend­amt als Vor­mund – und die Pflegemutter

Das zum Vor­mund bestell­te Jugend­amt ist zu ent­las­sen und ein Ein­zel­vor­mund zu bestel­len, wenn dies dem Wohl des Mün­dels dient und eine ande­re, zum Vor­mund geeig­ne­te Per­son, hier die Pfle­ge­mut­ter, vor­han­den ist. Gemäß § 1887 Abs. 1 BGB ist das zum Vor­mund bestell­te Jugend­amt zu ent­las­sen, wenn dies dem Wohl des Mündels

Lesen
Ergänzungspflegerin und zugleich Pflegemutter - und ihr Aufwendungsersatz

Ergän­zungs­pfle­ge­rin und zugleich Pfle­ge­mut­ter – und ihr Aufwendungsersatz

acht eine Pfle­ge­mut­ter, die für das Kind als Ergän­zungs­pfle­ge­rin für die Gesund­heits­sor­ge bestellt wor­den ist, Ersatz von Auf­wen­dun­gen gegen die Staats­kas­se gel­tend, ist im Ein­zel­nen zu prü­fen, ob die Auf­wen­dun­gen den Auf­ga­ben­kreis der Pfleg­schaft betref­fen oder das Pfle­ge­fa­mi­li­en­ver­hält­nis; nur ers­te­re sind erstat­tungs­fä­hig. Hat eine Pfle­ge­mut­ter in der Ver­gan­gen­heit ohne eine

Lesen