Bildungsurlaub - und die politische Weiterbildung

Bil­dungs­ur­laub – und die poli­ti­sche Weiterbildung

Der Begriff der „poli­ti­schen Wei­ter­bil­dung“ im Bil­dungs­zeit­ge­setz Baden-Wür­t­­te­m­­berg ist weit aus­zu­le­gen. In dem hier vom Lan­des­ar­beits­ge­richt Baden-Wür­t­­te­m­­berg ent­schie­de­nen Rechts­streit strit­ten Arbeit­neh­mer und Arbeit­ge­ber um einen Anspruch des Arbeit­neh­mers auf bezahl­te Frei­stel­lung nach dem Bil­dungs­zeit­ge­setz Baden-Wür­t­­te­m­­berg (BzG BW). Der Arbeit­neh­mer ist als Ver­fah­rens­me­cha­ni­ker lang­jäh­rig bei der Arbeit­ge­be­rin tätig, die in Alf­dorf Sicherheitstechnik

Lesen
Bildungsurlaub - und die politische Bildungsarbeit

Bil­dungs­ur­laub – und die poli­ti­sche Bildungsarbeit

Nach § 1 Abs. 4 Bil­dungs­zeit­ge­setz Baden-Wür­t­­te­m­­berg (BzG BW) dient eine Ver­an­stal­tung dann der poli­ti­schen Bil­dung, wenn über poli­ti­sche Zusam­men­hän­ge und Mit­wir­kungs­mög­lich­kei­ten im poli­ti­schen Leben infor­miert wird. Dar­aus wird deut­lich, dass der Gesetz­ge­ber von einem wei­ten Poli­tik­ver­ständ­nis aus­ge­gan­gen ist. Dreh- und Angel­punkt des Geset­zes und der Geset­zes­be­grün­dung im Hin­blick auf den Begriff der

Lesen
Wahl-O-Mat und die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz

Wahl-O-Mat und die Land­tags­wahl in Rheinland-Pfalz

Ken­nen Sie den Wahl-O-Mat? Seit vie­len Bun­­­des- und Land­tags­wah­len infor­miert die Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung hier­mit auf unter­halt­sa­me und infor­ma­ti­ve Wei­se über die zen­tra­len Wahl­kampf­aus­sa­gen der ein­zel­nen Par­tei­en, so auch aktu­ell zu den am kom­men­den Sonn­tag anste­hen­den Land­tags­wah­len in Rhein­­land-Pfalz und Baden-Würt­tem­berg. Die Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung, die ihren Sitz

Lesen
Bundeszentrale für politische Bildung - Bildungsauftrag vs. Persönlichkeitsrecht

Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung – Bil­dungs­auf­trag vs. Persönlichkeitsrecht

Eine her­ab­set­zen­de Kri­tik der Bun­des­zen­tra­le für Poli­ti­sche Bil­dung an einem wis­sen­schaft­li­chen Auf­satz zum The­ma Anti­se­mi­tis­mus hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt als im Hin­blick auf das Per­sön­lich­keits­recht des Autors ver­fas­sungs­wid­rig ein­ge­stuft. Im Jahr 2004 erschien ein von dem eme­ri­tie­ren Bay­reu­ther Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Kon­rad Löw ver­fass­ter Auf­satz mit dem Titel „Deut­sche Iden­ti­tät in Ver­fas­sung und

Lesen