Arbeit­neh­mer oder Prak­ti­kant?

Arbeit­neh­mer ist, wer auf­grund eines pri­vat­recht­li­chen Ver­trags im Diens­te eines ande­ren zur Leis­tung wei­sungs­ge­bun­de­ner, fremd­be­stimm­ter Arbeit in per­sön­li­cher Abhän­gig­keit ver­pflich­tet ist . Dem­entspre­chend ist ein Arbeits­ver­hält­nis anzu­neh­men, wenn die Leis­tung von Diens­ten nach Wei­sung des Dienst­be­rech­tig­ten und gegen Zah­lung von Ent­gelt Schwer­punkt des Rechts­ver­hält­nis­ses ist. Das Wei­sungs­recht kann Inhalt, Durch­füh­rung,

Lesen

Kei­ne Fotos von der kirch­li­chen Hoch­zeit

Wer­den ent­ge­gen einer Ver­ein­ba­rung Fotos von einem Nicht-Fach­­mann ange­fer­tigt und nicht von einem aus­ge­bil­de­ten Foto­gra­fen, kann nicht ohne wei­te­res ange­nom­men wer­den, dass die Leis­tung von wenigs­tens mitt­le­rer Art und Güte ist, so dass kein Ver­gü­tungs­an­spruch in der Höhe besteht, der in der Ver­ein­ba­rung fest­ge­hal­ten wor­den ist. Mit die­ser Begrün­dung hat

Lesen