Par­tei­en­fi­nan­zie­rung – und der ver­spä­tet abge­ge­be­ne Rechen­schafts­be­richt

Die Rück­zah­lungs­for­de­run­gen des Deut­schen Bun­des­ta­ges gegen­über der Par­tei Libe­ral-Kon­­ser­va­­ti­­ve-Refor­­mer sind nach Ansicht des Ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin recht­lich nicht zu bean­stan­den. Mehr als den ihr zuge­spro­che­nen Betrag kann sie nicht bean­spru­chen. Die poli­ti­sche Par­tei "Libe­ral-Kon­­ser­va­­ti­­ve-Refor­­mer" des vor­ma­li­gen AfD-Bun­­­des­­spre­chers Prof. Bernd Lucke erhielt im Jahr 2018 im Rah­men der staat­li­chen Par­tei­en­fi­nan­zie­rung Abschlags­zah­lun­gen in

Lesen

Par­tei­en­fi­nan­zie­rung – und der unzu­tref­fen­de Rechen­schafts­be­richt der NPD

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat eine Ver­fas­sungs­be­schwer­de der Natio­nal­de­mo­kra­ti­schen Par­tei Deutsch­lands (NPD), mit der die­se sich gegen die Auf­er­le­gung von Zah­lungs­ver­pflich­tun­gen wegen unrich­ti­ger Anga­ben in ihrem Rechen­schafts­be­richt für das Jahr 2007 und die­se bestä­ti­gen­de Gerichts­ent­schei­dun­gen gewandt hat­te, nicht zur Ent­schei­dung ange­nom­men. Dem Vor­brin­gen der NPD las­se sich, so das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt, eine Ver­fas­sungs­wid­rig­keit

Lesen

Geschäfts­be­sor­gung und Aus­kunfts­an­spruch

Nach Aus­füh­rung des Auf­trags bezie­hungs­wei­se Been­di­gung des Ver­trags­ver­hält­nis­ses ist der Geschäfts­be­sor­ger, wenn er es über­nom­men hat, eine Feri­en­woh­nung im eige­nen Namen aber für Rech­nung des Eigen­tü­mers an Feri­en­gäs­te zu ver­mie­ten, unge­ach­tet eines sodann bestehen­den Wett­be­werbs­ver­hält­nis­ses mit dem Eigen­tü­mer die­sem gegen­über ver­pflich­tet, unter Vor­la­ge der Ver­trä­ge mit den Mie­tern über die

Lesen

Die NPD, ihr Rechen­schafts­be­richt und das Trans­pa­renz­ge­bot

Der Sank­ti­ons­be­scheid der Bun­des­tags­ver­wal­tung wegen Unrich­tig­kei­ten im Rechen­schafts­be­richt 2007 der NPD, der eine Zah­lungs­ver­pflich­tung der Par­tei in Höhe von 2.504.799,10 € fest­ge­stellt hat, ist jetzt vom Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­­lin-Bran­­den­burg bestä­tigt wor­den. Auch nach Auf­fas­sung des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts hat die NPD in ihrer dama­li­gen Rech­nungs­le­gung nicht den spe­zi­fi­schen Trans­pa­renz­an­for­de­run­gen des Par­tei­en­geset­zes genügt und ins­ge­samt

Lesen