Kei­ne Arbeit in den Schul­fe­ri­en

Eine Rege­lung in all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen, wonach "sich das akti­ve Arbeits­ver­hält­nis" auf Zei­ten im Jahr erstreckt, in denen in einem bestimm­ten Bun­des­land "Schul­pflicht" besteht, ist dahin­ge­hend aus­zu­le­gen, dass sie ein akti­ves Arbeits­ver­hält­nis nur für Tage bestimmt, an denen einen Pflicht für Schüler/​Schülerinnen des betref­fen­den Bun­des­lands besteht, zur Schu­le zu gehen. Bei

Lesen

Heil­päd­ago­gi­sche Sub­un­ter­neh­mer-Leis­tun­gen

Leis­tun­gen einer geprüf­ten Heil­päd­ago­gin sind nach Art. 132 Abs. 1 Buchst. g MwSt­Sys­tRL steu­er­be­freit, auch wenn sie nicht gegen­über einem Trä­ger der Ein­glie­de­rungs­hil­fe, son­dern als Sub­un­ter­neh­mer für eine Gesell­schaft tätig, die ihrer­seits gegen­über dem Trä­ger der Ein­glie­de­rungs­h­gil­fe abrech­net. § 4 Nr. 14 UStG setzt nach stän­di­ger Recht­spre­chung bei richt­li­ni­en­kon­for­mer Aus­le­gung vor­aus, dass der

Lesen

Heil­päd­ago­gi­sche För­der­leh­re­rin – und die Schul­fe­ri­en

Nach Nr. 2 Satz 1 Anla­ge D.7 zum TVöD‑V (VKA) fin­den die Arbeits­zeit­re­ge­lun­gen der §§ 6 bis 10 TVöD‑V (VKA) auf die die­ser Anla­ge unter­fal­len­den Lehr­kräf­te kei­ne Anwen­dung. Viel­mehr gel­ten – soweit vor­han­den – die Bestim­mun­gen für die ent­spre­chen­den Beam­ten (Satz 2). Gemäß Nr. 3 Abs. 2 Satz 1 Anla­ge D.7 gilt das­sel­be im Hin­blick auf

Lesen

Wenn ein Leh­rer wäh­rend der Feri­en die Schu­le schwänzt

Unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen darf ein Leh­rer wäh­rend der Schul­fe­ri­en uner­laubt dem Dienst fern­blei­ben? Mit die­ser Fra­ge hat­te sich jetzt das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt im Rah­men eines Dis­zi­pli­nar­ver­fah­rens zu befas­sen: Der gesetz­li­che Begriff des uner­laub­ten Fern­blei­bens vom Dienst im Sin­ne von § 9 BBesG eben­so wie in § 96 Abs. 1 BBG, § 62 Abs.

Lesen