Benachteiligung eines Stellenbewerbers aufgrund seiner Schwerbehinderung

Benach­tei­li­gung eines Stel­len­be­wer­bers auf­grund sei­ner Schwer­be­hin­de­rung

Vor­aus­set­zung des Ent­schä­di­gungs­an­spruchs nach § 15 Abs. 2 AGG ist ein Ver­stoß gegen das Benach­tei­li­gungs­ver­bot des § 7 Abs. 1 AGG. Nach nähe­rer Maß­ga­be des AGG sind Benach­tei­li­gun­gen aus einem in § 1 AGG genann­ten Grund (hier: wegen einer Behin­de­rung) in Bezug auf die Bedin­gun­gen für den Zugang zu unselbst­stän­di­ger Erwerbs­tä­tig­keit, ein­schließ­lich der Aus­wahl­kri­te­ri­en

Lesen
Studienplatzvergabe und Wartezeit in der Humanmedizin

Stu­di­en­platz­ver­ga­be und War­te­zeit in der Human­me­di­zin

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len hat den Beschwer­den der Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung gegen die statt­ge­ge­ben. Das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen hat­te Ende Sep­tem­ber 2011 die Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung, die frü­he­re ZVS, im Wege einer einst­wei­li­gen Anord­nung ver­pflich­tet, Stu­di­en­be­wer­ber vor­läu­fig zum Stu­di­um der Tier­me­di­zin bzw. Human­me­di­zin zuzu­las­sen, weil die­se bereits seit sechs

Lesen
Studienplatzvergabe wegen überlanger Wartezeiten verfassungswidrig

Stu­di­en­platz­ver­ga­be wegen über­lan­ger War­te­zei­ten ver­fas­sungs­wid­rig

Die Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung – frü­her ZVS – ist vom Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen im Wege der einst­wei­li­gen Anord­nung ver­pflich­tet wor­den, vier Stu­di­en­be­wer­ber vor­läu­fig zum Stu­di­um zuzu­las­sen. Das Ver­wal­tungs­ge­richt Gel­sen­kir­chen ist bun­des­weit als ein­zi­ges Gericht für alle Ver­fah­ren gegen die in Dort­mund ansäs­si­ge Stif­tung für Hoch­schul­zu­las­sung zustän­dig. Im hier vom Ver­wal­tungs­ge­richt ent­schie­de­nen

Lesen