Die nicht frist­ge­recht ent­rich­te­te Milch­ab­ga­be – und die Zins­be­rech­nung

Wer­den auf fäl­li­ge, aber nicht gezahl­te Milch­ab­ga­be Zin­sen erho­ben und erstreckt sich der Zins­zeit­raum über meh­re­re Jah­re, ist der der Zins­be­rech­nung zugrun­de zu legen­de Zins­satz am 1.10.eines jeden Jah­res des Zins­zeit­raums neu zu bestim­men. Nach Art. 15 Abs. 2 VO Nr. 595/​2004 wer­den Jah­res­zin­sen nach dem um einen Pro­zent­punkt erhöh­ten, am

Lesen

For­mu­lar­pflicht für die Zwangs­voll­stre­ckung – und die Zin­sen in der For­de­rungs­auf­stel­lung

Bie­tet das Antrags­for­mu­lar gemäß Anla­ge 2 zu § 2 Satz 1 Nr. 2 ZVFV hin­sicht­lich der For­de­rungs­auf­stel­lung eine voll­stän­di­ge Ein­tra­gungs­mög­lich­keit, ist aus­schließ­lich das vor­ge­ge­be­ne For­mu­lar zu nut­zen . Andern­falls ent­spricht der Antrag auf Erlass des Pfän­­dungs- und Über­wei­sungs­be­schlus­ses nicht der nach § 829 Abs. 4 Satz 2 ZPO, § 2 Satz 1 Nr. 2 ZVFV in Ver­bin­dung mit Anla­ge

Lesen

Kei­ne Zins­schät­zung zur rich­ter­li­chen Arbeits­er­leich­te­rung

Darf ein Rich­ter Zin­sen im Schät­zungs­we­ge (§ 287 Abs. 1 ZPO) ermit­teln, nur weil die genaue Berech­nung auf­grund von elf zwi­schen­zeit­li­chen (bekann­ten und unstrei­ti­gen) Ände­run­gen des zugrun­de lie­gen­den Schuld­sal­dos zeit­rau­bend wäre? Das Ober­lan­des­ge­richt Cel­le sah hier­in ange­sichts der eige­nen Arbeits­er­leich­te­rung kein Pro­blem und schätz­te die ange­fal­le­nen Zin­sen . Das OLG sah

Lesen

Zins­lauf für Erstat­tungs­zin­sen

Nach § 233a Abs. 1 AO ist, wenn die Fest­set­zung der Ein­kom­men­steu­er zu einem Unter­schieds­be­trag i.S. des § 233a Abs. 3 AO führt, die­ser zu ver­zin­sen. Der Zins­lauf beginnt – abge­se­hen von Aus­nah­me­re­ge­lung in § 233a Abs. 2 Satz 2 AO – grund­sätz­lich 15 Mona­te nach Ablauf des Kalen­der­jah­res, in dem die Steu­er ent­stan­den

Lesen