Zustellung ins Ausland und der Zustellbevollmächtigte

Zustel­lung ins Aus­land und der Zustell­be­voll­mäch­tig­te

Die in § 184 ZPO gere­gel­te Befug­nis des Gerichts, bei einer Zustel­lung im Aus­land nach § 183 ZPO anzu­ord­nen, dass bei feh­len­der Bestel­lung eines Pro­zess­be­voll­mäch­tig­ten ein inlän­di­scher Zustel­lungs­be­voll­mäch­tig­ter zu benen­nen ist und andern­falls spä­te­re Zustel­lun­gen durch Auf­ga­be zur Post bewirkt wer­den kön­nen, gilt nicht für Aus­lands­zu­stel­lun­gen, die nach den Bestim­mun­gen

Lesen
Zustellungen ins Ausland

Zustel­lun­gen ins Aus­land

Die in § 184 ZPO gere­gel­te Befug­nis des Gerichts, bei einer Zustel­lung im Aus­land nach § 183 ZPO anzu­ord­nen, dass bei feh­len­der Bestel­lung eines Pro­zess­be­voll­mäch­tig­ten ein inlän­di­scher Zustel­lungs­be­voll­mäch­tig­ter zu benen­nen ist und andern­falls spä­te­re Zustel­lun­gen durch Auf­ga­be zur Post bewirkt wer­den kön­nen, erstreckt sich nur auf die­je­ni­gen Zustel­lun­gen im Aus­land,

Lesen
Zustellungsprobleme in der EU

Zustel­lungs­pro­ble­me in der EU

Erreicht das gemäß Art. 14 EuZ­VO durch Ein­schrei­ben mit Rück­schein zur Zustel­lung auf­ge­ge­be­ne ver­fah­rens­ein­lei­ten­de Schrift­stück i. S. d. § 34 Nr. 2 EuGVO den Emp­fän­ger tat­säch­lich nicht, son­dern wird das Schrift­stück nach Hin­ter­le­gung auf dem Post­amt und Nicht­ab­ho­lung durch den Adres­sa­ten an das ver­sen­den­de Gericht zurück­ge­sandt, so könn­te der Adres­sat höchs­tens

Lesen
Öffentliche Zustellung trotz bekannter Adresse im Ausland?

Öffent­li­che Zustel­lung trotz bekann­ter Adres­se im Aus­land?

Die öffent­li­che Zustel­lung einer Kla­ge an einen aus­län­di­schen Beklag­ten, des­sen ladungs­fä­hi­ge Anschrift bekannt ist, kann nur dann bewil­ligt wer­den, wenn die Zustel­lung im Wege der Rechts­hil­fe einen der­art lan­gen Zeit­raum in Anspruch neh­men wür­de, dass ein Zuwar­ten der betrei­ben­den Par­tei bil­li­ger­wei­se nicht zuge­mu­tet wer­den kann. Dies ist nicht schon des­halb

Lesen