Haf­tung des Abschluss­prü­fers vs. Haf­tung des Anla­ge­ver­mitt­lers

Die stren­gen Anfor­de­run­gen, die der BGH für eine Haf­tung des mit der Pflicht­prü­fung nach §§ 316 ff. HGB betrau­ten Abschluss­prü­fer gegen­über Drit­ten für erfor­der­lich hält [1], sind nach einer aktu­el­len Ent­schei­dung des BGH auch bei der Fra­ge zu beacht­li­chen, ob der Hin­weis auf das Ergeb­nis der Pflicht­prü­fung gegen­über einem Anla­ge­ver­mitt­ler zu Ansprü­chen aus einem Aus­kunfts­ver­trag führt.

Haf­tung des Abschluss­prü­fers vs. Haf­tung des Anla­ge­ver­mitt­lers

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 30. Okto­ber 2008 – III ZR 307/​07

  1. vgl. BGHZ 167, 155[]