CBD beim Auto­fah­ren – dar­auf soll­ten Sie unbe­dingt achten!

Can­na­b­idi­ol ist auf­grund sei­nes viel­sei­ti­gen Nut­zens seit gerau­mer Zeit in aller Mun­de. Die Wir­kung von CBD kann dabei sowohl für ver­schie­de­ne medi­zi­ni­sche Behand­lun­gen ver­wen­det wer­den, als auch zu Stressbewältigung. 

CBD beim Auto­fah­ren – dar­auf soll­ten Sie unbe­dingt achten!

So ver­wun­dert es nicht, dass die Kon­su­men­ten von Can­na­b­idi­ol in allen Alters­schich­ten ver­teilt sind. Auch Men­schen, die täg­lich mit dem Auto unter­wegs sind, neh­men regel­mä­ßig CBD-Öl zu sich. Des­halb stel­len sich vie­le Auto­fah­rer hier­zu­lan­de die Fra­ge, ob sich der Kon­sum und das Auto­fah­ren unter einen Hut brin­gen lässt. Schließ­lich han­delt es sich bei dem Extrakt der Hanf­pflan­ze kei­nes­falls um eine Dro­ge, son­dern um ein Medi­zin-Pro­dukt. Denn Extrakt aus der Hanf­pflan­ze berauscht nicht und wirkt sich auch nicht psy­cho­ak­tiv auf das Bewusst­sein aus, so dass es nicht unter das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz in Deutsch­land fällt. Der Kauf und die Ein­nah­me sind dem­zu­fol­ge legal. Doch ran­ken sich Mythen und Unsi­cher­hei­ten unter den Kon­su­men­ten. Hier gibt es eini­ge offe­ne Fra­gen wie:

  • Darf ich nach dem Kon­sum von CBD über­haupt Autofahren?
  • Was geschieht bei der Polizeikontrolle?
  • Und kann der Füh­rer­schein beim Kon­sum von Can­na­b­idi­ol ein­zo­gen werden?

Die­sen und wei­te­ren Fra­gen sind wir auf den Grund gegan­gen, so dass Sie im Fol­gen­den eini­ge wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen bei der Ein­nah­me von Can­na­b­idi­ol in Ver­bin­dung mit Auto­fah­ren erhalten.

CBD ist legal und darf auch vor dem Auto­fah­ren kon­su­miert werden!

Das Extrakt aus der Hanf­pflan­ze wird in den meis­ten Fäl­len ent­we­der als Medi­zin-Pro­dukt oder als Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­tel ver­trie­ben und ist in Deutsch­land frei ver­käuf­lich. Dem­entspre­chend ist es auch erlaubt nach dem Kon­sum von Can­na­b­idi­ol ein Auto zu bewe­gen. Das natür­li­che Extrakt aus der Hanf­pflan­ze gilt euro­pa­weit nicht als Betäu­bungs­mit­tel und ist dem­nach auch legal erhält­lich. Dabei wer­den ver­schie­de­nen CBD-Pro­duk­ten eini­ge sehr posi­ti­ve Eigen­schaf­ten zuge­spro­chen. Auf kei­nen Fall soll­te man Can­na­b­idi­ol mit THC ver­wech­seln. Nicht nur die Wir­kungs­wei­se ist eine völ­lig ande­re, THC fällt auch unter das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz und ist in Deutsch­land nicht legal. So sind aus­schließ­lich Pro­duk­te aus der Hanf­pflan­ze in Deutsch­land erlaubt, wel­che Can­na­b­idi­ol ent­hal­ten. Die Wir­kung ist eher beru­hi­gend, krampf­lö­send und schmerz­lin­dernd. Aus die­sem Grund ist es auch erlaubt CBD Öl vor dem Auto­fah­ren zu kon­su­mie­ren. Doch was geschieht, wenn man in eine Poli­zei­kon­trol­le gerät und Can­na­b­idi­ol im Blut eines Fahr­zeug­hal­ters fest­ge­stellt wird?

Weiterlesen:
EuGH bestätigt: Cannabidiol (CBD) ist kein Suchtstoff

Auto­fah­ren nach dem CBD Kon­sum – was pas­siert bei einer Polizeikontrolle?

Solan­ge man kei­ne ande­ren Straf­ta­ten began­gen hat und nüch­tern Auto fährt, hat man nach dem Kon­sum von Can­na­b­idi­ol bei einer Poli­zei­kon­trol­le nichts zu befürch­ten. Denn das Extrakt aus der Hanf­pflan­ze ist in Deutsch­land legal, so dass weder der Besitz noch der Kon­sum einen Straf­tat­be­stand dar­stellt. Wenn man in eine Poli­zei­kon­trol­le gerät und vor­ab Can­na­b­idi­ol kon­su­miert hat, reagie­ren die meis­ten Auto­fah­rer völ­lig grund­los ner­vös. Es ist nicht not­wen­dig dem Poli­zei­be­am­ten von dem Kon­sum zu berich­ten. Denn dies lässt die Poli­zei nur hell­hö­rig wer­den, so dass es in den meis­ten Fäl­len sofort zu einem unan­ge­neh­men Dro­gen­test kommt. Die­ser Test schlägt aller­dings nicht auf Rück­stän­de von Can­na­b­idi­ol an, so dass das Test­ergeb­nis nega­tiv sein wird.

Kann der Füh­rer­schein ent­zo­gen werden?

Die Fra­ge muss mit einem kla­ren Nein beant­wor­tet wer­den. Das Auto­fah­ren ist auch beim Kon­sum von Can­na­b­idi­ol legal und stellt kei­ne Straf­tat dar. Da die Wir­kung von CBD in keins­ter Wei­se die Auf­merk­sam­keit und Fahr­fä­hig­keit von Auto­fah­rern beein­träch­tigt, gibt es auch kei­nen Grund die Fahr­erlaub­nis zu entziehen.

Bild­nach­weis:

Weiterlesen:
Österreich: Ist CBD legal?