GewerbeAnmeldung.com

Wer gera­de anstrebt, lang­fris­tig ein Gewer­be anzu­mel­den – oder gar kurz davor steht, der hat in der Regel immer sehr vie­le Fra­gen. Wo kann man über­haupt ein Gewer­be anmel­den? Gibt es viel­leicht einen Gewer­be­mel­den Dienst? Was genau ist denn über­haupt ein Gewer­be und war­um nennt man es nicht Unter­neh­men? Wel­che Rechts­form muss ich aus­wäh­len? Wie sieht es mit den Steu­ern aus? Wel­che Kos­ten fal­len an? Und vor allem: wie fül­le ich die­se For­mu­la­re aus? 

GewerbeAnmeldung.com

Die­se und noch vie­le wei­te­re Fra­gen beschäf­ti­gen heu­ti­ge Grün­der. Auf der Suche nach Ant­wor­ten wird schnell klar: dem Inter­net konn­te man vor kur­zem noch gar nicht rich­tig trau­en. Die meis­ten Sei­ten klin­gen gleich oder Infor­ma­tio­nen sind feh­ler­haft oder veraltet. 

GewerbeAnmeldung.com hilft mit dem online Gewer­be­Mel­den-Dienst, ein­fach ein Gewer­be anzumelden

Doch das gehört nun der Ver­gan­gen­heit an: mit der Sei­te GewerbeAnmeldung.com vom Inha­ber Oli­ver Kor­pil­la von der cle­ver mar­ke­ting GmbH gibt es nun DIE Sei­te, um sich rund um das Gewer­be aus­gie­big infor­mie­ren zu kön­nen. Mit über 500 Fach­ar­ti­keln rund um die The­men Gewer­be, Steu­ern, Klein­un­ter­neh­mer­tum und Klein­un­ter­neh­mer­re­ge­lung ist GewerbeAnmeldung.com nicht nur Deutsch­lands größ­te Gewer­be­sei­te, son­dern von ganz Euro­pa

Gewerbeanmelden.com

Der stei­le Erfolg von GewerbeAnmeldung.com ist eng ver­knüpft mit dem Grün­der Oli­ver Kor­pil­la. Die­ser ist ein alter Hase in dem Geschäft und bereits seit über 20 Jah­ren als Selbst­stän­di­ger tätig. Im Lau­fe die­ser lan­gen Jah­re ist er vie­len Neu­grün­dern begeg­net, die inno­va­ti­ve und lukra­ti­ve Ideen hat­ten, jedoch wegen der Büro­kra­tie am ver­zwei­feln waren. 

Weiterlesen:
Zurückweisung zivilrechtlicher Ansprüche und die wettbewerbsrechtliche Konsequenzen

Auf­grund sol­cher Erleb­nis­se und sei­ner eige­nen jah­re­lan­gen Exper­ti­se kam es dann dazu, dass die Platt­form schlecht­hin für Grün­der ins Leben geru­fen wur­de: GewerbeAnmeldung.com! Nicht nur Neu­grün­der fin­den hier zu allen Fra­gen eine jewei­li­ge Ant­wort: auch bereits fort­ge­schrit­te­ne Unter­neh­mer kön­nen hier eini­ge Insi­der-Tipps auf­schnap­pen und ihr Unter­neh­men ent­spre­chend bes­ser auf­stel­len. 
Wel­che Vor­tei­le bie­tet nun GewerbeAnmeldung.com genau? Da sticht natür­lich zunächst die schier unfass­ba­re Mas­se an kos­ten­lo­sen Fach­ar­ti­keln. Ein kur­zer Blick über die The­men­viel­falt ver­rät: hier sind wah­re Exper­ten am Werk. Kom­pli­zier­te The­men wer­den seziert, genau­es­tens und sehr ein­fach erklärt, so dass am Ende auch ein Laie die The­ma­tik voll­kom­men versteht. 

Auf jede noch so klei­ne Fra­ge gibt es eine Ant­wort. Den­noch ist dies für GewerbeAnmeldung.com nicht genug, denn auf der Sei­te kom­men regel­mä­ßig immer wie­der neue Fach­bei­trä­ge Online. Neben den kla­ren und detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen, ist ein beson­de­res Merk­mal aller Tex­te, dass die­se eine sehr schön illus­trier­te Info­gra­fik haben, die dem gan­zen Arti­kel einen eige­nen Charme ver­leiht. Die­se Gra­fi­ken sind aller­dings nicht nur schön zum anschau­en, son­dern ent­hal­ten auch noch alle wich­ti­gen Aspek­te aus dem Arti­kel, gebün­delt in weni­gen, prä­gnan­ten Sätzen. 

Neben den gan­zen schrift­li­chen Inhal­ten, hat GewerbeAnmeldung.com noch ein ganz ande­res Ter­rain ent­deckt, wo Kun­den Hil­fe suchen: die Pod­cast Welt. Wir ken­nen alle ähn­li­che Situa­tio­nen: wir sit­zen im Wagen und den­ken uns ab und an, dass wir eigent­lich auch etwas sinn­vol­les mit unse­rer Zeit machen könn­ten, statt nur Musik zu hören. Da eig­net sich ein Pod­cast per­fekt und füllt die Schnitt­stel­le, wo ein schrift­li­cher Text eben nicht wei­ter­kommt. Auch wächst die Gemein­de der Zuhö­rer immer wei­ter an, so dass man einen kla­ren Trend erken­nen kann, dass immer mehr Men­schen Lust dar­auf haben, neu­es über die Gewer­be­an­mel­dung zu ler­nen. 

Gewer­be­mel­den Dienst – Büro­kra­tie ver­ein­facht 
Doch kom­men wir zu dem anfäng­li­chen Punkt zurück, war­um über­haupt GewerbeAnmeldung.com die­se gan­zen Bestre­bun­gen hat. Das Ziel ist vor allem eins: das Leben der Grün­der ver­ein­fa­chen. Wie? Indem die büro­kra­ti­sche Hür­de ganz klar mini­miert wird, so dass die Grün­der sich nur noch um das Wesent­li­che küm­mern müssen. 

Weiterlesen:
Das vorläufig vollstreckbare Urteil und die Erstattungsfähigkeit der Bürgschaftskosten

Das Gewer­be selbst anzu­mel­den, das ist nicht unbe­dingt schwer. Jedoch kön­nen klei­ne Feh­ler wäh­rend der Anmel­dung zu sehr teu­ren Miss­ver­ständ­nis­sen wer­den. Und genau hier setzt Gewerbeanmelden.com an. Hier wird auf das kleins­te Detail geach­tet, so dass man am Ende wirk­lich ALLES für die Anmel­dung rich­tig macht. 

Denn der Behör­den-Dschun­gel ist sehr lang und kom­pli­ziert. Neben dem Gewer­be­amt muss man sich auch um die Indus­trie und Han­dels­kam­mer, die Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten und um das Finanz­amt küm­mern. Da kann es eben schnell ein­mal dazu kom­men, dass man einen fal­schen Haken gesetzt hat. Vor allem beim Finanz­amt möch­te man am wenigs­ten etwas falsch machen 😉 

Es kann näm­lich sehr schnell sehr teu­er wer­den: ein fal­scher Haken – eini­ge unnö­ti­ge Kos­ten. Meh­re­re fal­sche Haken – und man steckt tief im Schla­mas­sel drin. Und das lei­der von beginn an. 

Wobei kann hier der Gewer­be­mel­den Dienst aller­dings hel­fen? 

Der Ser­vice von Oli­ver Kor­pil­la hilft einem dabei, die Behör­den­for­mu­la­re voll­stän­dig und rich­tig aus­zu­fül­len. Mit dem per­so­na­li­sier­ten Gewer­be­an­mel­de­for­mu­lar ist es dann ein leich­tes, die Gewer­be­an­mel­dung vor­zu­neh­men. Also noch ein­mal zum mit­schrei­ben: wer auf GewerbeAnmeldung.com das For­mu­lar aus­füllt, bekommt das Gewer­be­an­mel­de­for­mu­lar voll­stän­dig aus­ge­füllt zurück geschickt – sowohl per Mail, als auch auf Wunsch per Post. Wer also seri­ös grün­den möch­te, für den ist dies DIE Mög­lich­keit die­ses Ziel zu errei­chen. Bei Fra­gen aller Art ist der Sup­port eben­falls bereit. Die­ser ist per Tele­fon und per Mail erreichbar. 

Weiterlesen:
Verträge nicht nur in deutscher Sprache

Die For­mu­la­re wer­den so aus­ge­ar­bei­tet, dass die­se von den Behör­den aner­kannt wer­den. Doch das war es noch lan­ge nicht: man erhält sehr vie­le wich­ti­ge Tipps und Tricks, wie man mit den wei­te­ren Behör­den, also dem Finanz­amt, der IHK und der Berufs­ge­nos­sen­schaft umge­hen muss. Die­se Tech­nik ist in der Form und der Mas­se an Inhalt ein­zig­ar­tig. Die vie­len Vor­tei­le für Grün­der lie­gen klar auf der Hand. Der Vor­gang ist sehr zeit­spa­rend, man ver­mei­det bereits von der ers­ten Sekun­de an Ärger und Stress mit den Behör­den, man kann alles bequem von Zuhau­se aus Online erle­di­gen und bei Fra­gen hat man immer Exper­ten an der Sei­te, die bei ent­spre­chen­den Fra­gen eine indi­vi­du­el­le Ant­wort parat haben. 

Wer nach einem Haken sucht und sich denkt, so gut kann ein Ser­vice nicht sein, der sucht ver­ge­bens. Denn die Glaub­wür­dig­keit wird noch ein­mal dadurch unter­stri­chen, dass die Arbeit von Oli­ver Kor­pil­la und der cle­ver mar­ke­ting GmbH vom Minis­te­ri­um für Wirt­schaft, Inno­va­ti­on, Digi­ta­li­sie­rung und Ener­gie des Lan­des Nord­rhein-West­fa­lens unter­stützt wird. 

Falls zu die­sem Zeit­punkt noch irgend­wel­che Rest­zwei­fel an dem Anmel­de­for­mu­lar bestehen soll­te, dann kommt jetzt der end­gül­ti­ge Beweis, wes­halb die­se Art der Anmel­dung eine Neu­heit ist: nach­dem man die Gewer­be­an­mel­dung vor­ge­nom­men hat, erhält man einen sie­ben Sei­ten Bogen – der Bogen zur steu­er­li­chen Erfas­sung. Wenn die­ser aus­ge­füllt zurück­ge­schickt wor­den ist, beginnt die Pflicht­mit­glied­schaft bei der Indus­trie und Han­dels­kam­mer. Auch wenn der Name „Pflicht“ hier nega­tiv auf­ge­fasst wer­den kann, so ist die­se Mit­glied­schaft an sich nichts schlechtes. 

Weiterlesen:
Der angekündigte Diebstahl

Doch manch­mal kann es sein, das die IHK eine Bei­trags­rech­nung schickt, die eini­ge Kos­ten für Neu­grün­der ver­ur­sa­chen und eher läs­tig sind, vor allem am Anfang. Da man als eher klei­ne­rer Unter­neh­mer zu einer Per­so­nen­ge­sell­schaft gehört, hat man die Mög­lich­keit, der Bei­trags­rech­nung zu wider­spre­chen. Dafür hat man eine fest­ge­leg­te Frist

Doch die Exper­ten von Gewerbeanmeldung.com prü­fen für den Grün­der, ob eine Mög­lich­keit besteht, das die Kos­ten auf 0 Euro redu­ziert wer­den kön­nen. Der Vor­teil eines Klein­ge­wer­bes ist, das die­ser kei­nen gro­ßen Kapi­tal­auf­wand erfor­dert – und selbst wenn läs­ti­ge Kos­ten wie die Bei­trags­rech­nung erfol­gen, kommt der Geschäfts­füh­rer der cle­ver mar­ke­ting GmbH und hilft bei dem ver­such, die kos­ten zu sen­ken. Was will man als Neu­grün­der mehr? 

Die Sei­te ist für vor allem für vie­le Neu­grün­der einen Blick wert. Nach all den gan­zen Wor­ten ist es an der Zeit, dass man sich selbst ein Bild von dem Gewer­be­mel­den Dienst von Oli­ver Kor­pil­la macht. 

Bild­nach­weis:

Weiterlesen:
Schrotthändler - und die Unzumutbarkeit eines Benennungsverlangen