Auf­ge­ho­be­ne Grund­stücks­schen­kung

Die mit Beur­kun­dung der Auf­las­sung und Ertei­lung der Ein­tra­gungs­be­wil­li­gung ent­stan­de­ne Schen­kungsteu­er für eine Grund­stücks­schen­kung ent­fällt nach Ansicht des Bun­des­fi­nanz­hofs rück­wir­kend, sobald die Schen­kungs­ab­re­de vor Umschrei­bung des Eigen­tums im Grund­buch auf­ge­ho­ben wird oder die Ein­tra­gungs­be­wil­li­gung aus ande­ren Grün­den nicht mehr zur Umschrei­bung füh­ren kann.

Auf­ge­ho­be­ne Grund­stücks­schen­kung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 27. April 2005 – II R 52/​02