Steuerpflicht für ausländische Rennställe im Motorsprot

Steu­er­pflicht für aus­län­di­sche Renn­stäl­le im Motorsprot

„Wer­ben­de“ aus­län­di­sche Motor­­s­port-Ren­n­­teams unter­lie­gen, wenn Sie in Deutsch­land an Ren­nen teil­neh­men, der deut­schen Steu­er­pflicht. Eine aus­län­di­sche Kapi­tal­ge­sell­schaft, die als Motor­­s­port-Ren­n­­team Renn­wa­gen und Fah­rer in einer inter­na­tio­na­len Renn­se­rie ein­setzt, erbringt eine eigen­stän­di­ge sport­li­che Dar­bie­tung. Sie ist auf die­ser Grund­la­ge mit ihrer antei­lig auf inlän­di­sche Ren­nen ent­fal­len­den Ver­gü­tung für Wer­be­leis­tun­gen (auf den

Lesen
Mietzahlungen an eine Liechtensteinische Gesellschaft

Miet­zah­lun­gen an eine Liech­ten­stei­ni­sche Gesellschaft

Nach einer Ent­schei­dung des Finanz­ge­richts Düs­sel­dorf unter­fal­len Miet­zah­lun­gen einer im Inland ansäs­si­gen Spe­di­ti­on an eine Liech­ten­stei­ni­sche Gesell­schaft für die Über­las­sung von Sat­tel­zug­ma­schi­nen nebst Auf­lie­ger der Abzugs­steu­er nach § 50a EStG. Im Streit­fall wur­de eine GmbH, die eine Spe­di­ti­on betrieb, nach § 50a Abs. 5 Satz 5 EStG, § 73 g EStDV i. V. m

Lesen
Steuerabzug bei ausländischen Künstlern

Steu­er­ab­zug bei aus­län­di­schen Künstlern

Nach einer Ent­schei­dung des Finanz­ge­richts Düs­sel­dorf ver­stößt der Steu­er­ab­zug bei aus­län­di­schen Künst­lern, die in einer Dis­ko­thek in Deutsch­land auf­tre­ten, nicht gegen EU-Recht. In dem vom Finanz­ge­richt Düs­sel­dorf ent­schie­de­nen Streit­fall tra­ten in einer Dis­ko­thek zahl­rei­che aus­län­di­sche Künst­ler auf. Frei­stel­lungs­be­schei­ni­gun­gen wur­den von die­sen nicht vor­ge­legt. Der Betrei­ber der Dis­ko­thek wur­de dar­auf­hin nach

Lesen
Keine Verzinsung der Erstattung von Abzugsteuern

Kei­ne Ver­zin­sung der Erstat­tung von Abzugsteuern

Die vom Bun­des­amt für Finan­zen (jetzt: Bun­des­zen­tral­amt für Steu­ern) antrags­ge­mäß nach § 50 Abs. 5 Satz 4 Nr. 3 EStG 1997 fest­ge­setz­te Erstat­tung von Abzug­steu­ern gemäß § 50a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 EStG 1997 ist nicht nach § 233a Abs. 1 Satz 2 AO zu ver­zin­sen. Mit die­sem Urteil setzt der BFH jetzt auch hin­sicht­lich der

Lesen