Die im letzten Jahr nicht verbuchte Einlage - und der Bilanzzusammenhang

Die im letz­ten Jahr nicht ver­buch­te Ein­la­ge – und der Bilanz­zu­sam­men­hang

Wer­den Son­der­be­triebs­aus­ga­ben, die aus pri­va­ten Mit­teln bestrit­ten wor­den sind, im Jahr der Ent­ste­hung des Auf­wands nicht berück­sich­tigt, kommt eine erfolgs­wirk­sa­me Nach­ho­lung in einem Fol­ge­jahr nach den Grund­sät­zen des for­mel­len Bilan­zen­zu­sam­men­hangs nicht in Betracht. Bei der Ermitt­lung des vor­trags­fä­hi­gen Gewer­be­ver­lus­tes und der Gewinn­fest­stel­lung der Kom­man­dit­ge­sell­schaft sind die der Kom­man­di­tis­tin für Rechts­be­ra­tung

Lesen
Formeller Bilanzenzusammenhang - und die gewinnerhöhende Korrektur des Kapitalkontos

For­mel­ler Bilan­zen­zu­sam­men­hang – und die gewinn­er­hö­hen­de Kor­rek­tur des Kapi­tal­kon­tos

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat­te noch kei­ne Gele­gen­heit, über die Rechts­fra­ge, ob die Grund­sät­ze des for­mel­len Bilan­zen­zu­sam­men­hangs auch dann anwend­bar sind, wenn nicht ein Bilanz­pos­ten, son­dern ledig­lich das Eigen­ka­pi­tal in der Anfangs­bi­lanz des ers­ten offe­nen Jah­res in feh­ler­haf­ter Höhe aus­ge­wie­sen wer­den, zu ent­schei­den. Zwar kann eine erfolgs­wirk­sa­me Kor­rek­tur der Schluss­bi­lanz des ers­ten

Lesen
Nachholverbot für Pensionsrückstellung bei Berechnungsfehler

Nach­hol­ver­bot für Pen­si­ons­rück­stel­lung bei Berech­nungs­feh­ler

Wur­de infol­ge eines Berech­nungs­feh­lers eine Pen­si­ons­rück­stel­lung in einer frü­he­ren Bilanz mit einem Wert ange­setzt, der dem Betrag nach unter­halb des Teil­werts liegt, so greift das in § 6a Abs. 4 Satz 1 EStG bestimm­te sog. Nach­hol­ver­bot ein. In einem jetzt vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Streit­fall hat die Klä­ge­rin in ihrer Bilanz auf den

Lesen
Erstmalige Bilanzaufstellung für einen

Erst­ma­li­ge Bilanz­auf­stel­lung für einen "nicht erkann­ten Gewer­be­be­trieb"

Im Fall eines "nicht erkann­ten Gewer­be­be­triebs", für den erst in einem spä­te­ren Wirt­schafts­jahr nach der Betriebs­er­öff­nung mit der Bilan­zie­rung begon­nen wird, sind, wie der Bun­des­fi­nanz­hof in einem heu­te ver­öf­fent­lich­ten Urteil fest­ge­stellt hat, bei erst­ma­li­ger Bilanz­auf­stel­lung die Grund­sät­ze des for­mel­len Bilan­zen­zu­sam­men­hangs unbe­acht­lich. Der ers­te Bilanz­an­satz eines zuvor nicht bilan­zier­ten Wirt­schafts­guts des

Lesen