Das fiktive Vollerwerbseinkommen und die Berechnung des Kindesunterhalts

Die Leistungsfähigkeit des Kindesvaters als Unterhaltsschuldner ist nach einem fiktiven Vollerwerbseinkommen zu beurteilen und nicht nach einem fiktiven Nebenerwerbseinkommen neben einem Sozialleistungsbezug. Dem ist auch so, wenn der Kindesvater zwar nach der Berechnung mit einem Nebenerwerbseinkommen aufgrund des niedrigeren Selbstbehalts Unterhalt zahlen müsste, aber nach der Berechnung mit einem Vollerwerbseinkommen

Weiterlesen

Kindesunterhalt nach dem fiktiven Einkommen eines Berufskraftfahrers

Wer seinen minderjährigen Kindern Unterhalt schuldet, über eine Berufserfahrung als Berufskraftfahrer verfügt, muss sich bei der Berechnung seiner Unterhaltsschuld das fiktive Einkommen eines Berufskraftfahrers zurechnen lassen, auch wenn er diese Tätigkeit nicht ausgeübt hat. In einem Rechtsstreit vor dem Oberlandesgericht Hamm stritten die geschiedenen Eltern über die Unterhaltspflicht des Vaters

Weiterlesen

Fiktive Einkünfte bei der Berechnung des Kindesunterhalts

Vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe waren jetzt drei Verfassungsbeschwerden erfolgreich, die sich gegen die Zurechnung fiktiver Einkünfte des Unterhaltspflichtigen bei der Bemessung des Kindesunterhalts wehrten. Dabei hat sich das Bundesverfassungsgericht erneut mit den Voraussetzungen befasst, die an die Feststellung der Erwerbsfähigkeit und Erwerbsmöglichkeiten eines Unterhaltspflichtigen zu stellen sind. Reicht das

Weiterlesen