Fleisch­hy­gie­ne­ge­büh­ren

Die gemäß Art. 27 Abs. 4 VO (EG) Nr. 882/​2004 zum Zwe­cke von amt­li­chen Fleisch­hy­gie­nekon­trol­len erho­be­nen Gebüh­ren dür­fen im Wege der Vor­aus­kal­ku­la­ti­on („ex ante“) ermit­telt wer­den. Bei der Berech­nung von Gebüh­ren für amt­li­che Kon­trol­len nach Art. 27 Abs. 2, Abs. 4 i.V.m. Anhang VI VO (EG) Nr. 882/​2004 sind all­ge­mei­ne Ver­­­wal­­tungs­­­per­­so­­nal- und

Lesen

Unter­su­chung von Schlachtgeflügel

Die in der nie­der­säch­si­schen Ge­büh­ren­ord­nung für die Ve­te­ri­när­ver­wal­tung (i.d.F. vom 14. Sep­tem­ber 2004) ge­trof­fe­ne Re­ge­lung, für die Un­ter­su­chung von Schlacht­ge­flü­gel „zur De­ckung hö­he­rer Kos­ten eine Ge­bühr zu er­he­ben, die die tat­säch­li­chen Kos­ten deckt“, ge­nügt nicht den An­for­de­run­gen des ver­fas­sungs­recht­li­chen Be­stimmt­heits­ge­bots. Dem Ge­büh­ren­tat­be­stand fehlt die not­wen­di­ge Re­ge­lungs­dich­te, weil er die Festlegung

Lesen

Gebüh­ren für die BSE-Untersuchung

Die Ge­büh­ren für die BSE-Un­­­ter­­­su­chung von Rin­dern, die für den mensch­li­chen Ver­zehr ge­schlach­tet wer­den, kön­nen auf die Er­mäch­ti­gungs­grund­la­gen zur Er­he­bung von Ge­büh­ren für fleisch­hy­gie­ne­recht­li­che Un­ter­su­chun­gen ge­stützt wer­den. Der na­tio­na­le Ver­ord­nungs­ge­ber durf­te im Rah­men sei­nes Ein­schät­zungs­spiel­rau­mes im Jahr 2001 davon aus­ge­hen, dass die ge­ne­rel­le Un­ter­su­chung aller über 30 Mo­na­te alten Rin­der auf

Lesen

Fleisch­hy­gie­ne­ge­bühr

Bei der Be­rech­nung von Ge­büh­ren für amt­li­che Schlach­­t­­­tier- und Fleisch­un­ter­su­chun­gen nach Art. 27 Abs. 2, Abs. 4 i.V.m. An­hang VI der Ver­ord­nung (EG) Nr. 882/​2004 sind all­ge­mei­ne Ver­wal­tungs­kos­ten an­re­chen­bar, die im Zu­sam­men­hang mit der amt­li­chen Über­wa­chung anfal­len. Die baye­ri­schen Kos­ten­vor­schrif­ten für Schlach­t­­tier- und Fleisch­un­ter­su­chun­gen Nach Art. 1 Abs. 1 Satz 1 des baye­ri­schen Kostengesetzes

Lesen