Steu­er­spar­im­mo­bi­li­en und die Haf­tung des Grund­stücks­ver­käu­fers für Beratungsfehler

Nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs kommt zwi­schen dem Ver­käu­fer und dem Käu­fer ein Bera­tungs­ver­trag zustan­de, wenn der Ver­käu­fer im Zuge ein­ge­hen­der Ver­trags­ver­hand­lun­gen, ins­be­son­de­re auf Befra­gen, einen aus­drück­li­chen Rat erteilt; glei­ches gilt, wenn der Ver­käu­fer dem Käu­fer als Ergeb­nis der Ver­hand­lun­gen ein Berech­nungs­bei­spiel über Kos­ten und finan­zi­el­le Vor­tei­le des Erwerbs vorlegt,

Lesen

Bera­tung durch den Ver­käu­fer – und den von ihm beauf­trag­ten Vermittler

Nach der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs kommt zwi­schen Ver­käu­fer und Käu­fer ein Bera­tungs­ver­trag zustan­de, wenn der Ver­käu­fer im Zuge ein­ge­hen­der Ver­trags­ver­hand­lun­gen, ins­be­son­de­re auf Befra­gen, einen aus­drück­li­chen Rat erteilt; glei­ches gilt, wenn der Ver­käu­fer dem Käu­fer als Ergeb­nis der Ver­hand­lun­gen ein Berech­nungs­bei­spiel über Kos­ten und finan­zi­el­le Vor­tei­le des Erwerbs vor­legt, wel­ches der

Lesen

Steu­er­nach­tei­le bei der Rück­ab­wick­lung eines Immobilienerwerbs

Wer­den bei der Rück­ab­wick­lung eines Immo­bi­li­en­er­werbs im Wege des gro­ßen Scha­dens­er­sat­zes die Anschaf­fungs­kos­ten dadurch zurück­ge­währt, dass der Erwer­ber von sei­ner Dar­le­hens­ver­bind­lich­keit gegen­über der finan­zie­ren­den Bank befreit wird, und haben sich die Anschaf­fungs­kos­ten als Abset­zung für Abnut­zung steu­er­recht­lich aus­ge­wirkt, flie­ßen dem Erwer­ber als Wer­bungs­kos­ten gel­tend gemach­te Auf­wen­dun­gen zu, die als Einnahmen

Lesen

Steu­er­spar­im­mo­bi­li­en – Scha­dens­er­satz und Steuervorteil

Eine scha­dens­min­dern­de Anrech­nung von Steu­er­vor­tei­len, die sich im Zusam­men­hang mit dem dar­le­hens­fi­nan­zier­ten Erwerb einer Eigen­tums­woh­nung zu Steu­er­spar­zwe­cken erge­ben, kommt im Scha­dens­er­satz­pro­zess des Anle­gers grund­sätz­lich nicht in Betracht, wenn die Rück­ab­wick­lung des Erwerbs zu einer Besteue­rung führt, die dem Geschä­dig­ten die erziel­ten Steu­er­vor­tei­le wie­der nimmt. Etwas ande­res gilt nur, wenn der Schädiger

Lesen