Abschie­be­haft – und der erfor­der­li­che Haft­an­trag

Nach § 417 Abs. 1 FamFG darf das Gericht die Frei­heits­ent­zie­hung nur auf Antrag der zustän­di­gen Ver­wal­tungs­be­hör­de anord­nen.

Abschie­be­haft – und der erfor­der­li­che Haft­an­trag

Die Anord­nung einer über den Antrag der Behör­de hin­aus­ge­hen­den Dau­er der Frei­heits­ent­zie­hung ist unzu­läs­sig 1.

Die inso­weit rechts­wid­ri­ge Haft­an­ord­nung des Amts­ge­richts hat auch die Rech­te des Betrof­fe­nen ver­letzt, wenn die Haft auf die­ser Grund­la­ge voll­zo­gen wur­de.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 7. Juli 2016 – V ZB 70/​14

  1. BGH, Beschluss vom 06.05.2010 – V ZB 223/​09, FGPrax 2010, 212 Rn. 15[]