Bank­haf­tung wegen Wis­sens­vor­sprung

Ein die Auf­klä­rungs­pflicht der ein Bau­her­ren­mo­dell finan­zie­ren­den Bank bei insti­tu­tio­na­li­sier­tem Zusam­men­wir­ken mit dem Ver­käu­fer oder Ver­trei­ber des finan­zier­ten Objekts aus­lö­sen­der kon­kre­ter Wis­sens­vor­sprung im Zusam­men­hang mit einer arg­lis­ti­gen Täu­schung setzt kon­kre­te, dem Beweis zugäng­li­che unrich­ti­ge Anga­ben des Ver­mitt­lers oder Ver­käu­fers über das Anla­ge­ob­jekt vor­aus.

Bank­haf­tung wegen Wis­sens­vor­sprung

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 19. Sep­tem­ber 2006 – XI ZR 204/​04