Üble Nach­re­de durch sinn­ents­testel­len­de Zita­te?

Aus einer kom­ple­xen Äuße­rung dür­fen nicht ein­zel­ne Sät­ze mit tat­säch­li­chem Gehalt abge­trennt und als üble Nach­re­de ver­bo­ten wer­den, obwohl die­sen Sät­zen an sich ein sol­cher Inhalt nicht bei­gelegt wer­den kann und die Mel­dung des Pres­se­or­gans im Übri­gen nicht ange­grif­fen ist.

Üble Nach­re­de durch sinn­ents­testel­len­de Zita­te?

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 2. Dezem­ber 2008 – VI ZR 219/​06