D‑Arzt

Ein zum Heil­be­hand­lungs­arzt der Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten bestell­ter Arzt darf nur bei den in § 35 des Ver­trags Ärz­te/​Unfallversicherungsträger 2001 im Ein­zel­nen auf­ge­führ­ten Ver­let­zun­gen über die Ein­lei­tung der beson­de­ren berufs­ge­nos­sen­schaft­li­chen Heil­be­hand­lung ent­schei­den.

D‑Arzt

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 9. Dezem­ber 2008 – VI ZR 277/​07