Frei­be­trä­ge oder Ver­schmel­zung

Die für den Erwerb von Antei­len an einer Kapi­tal­ge­sell­schaft in Anspruch genom­me­nen Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen bei der Erb­schaft­steu­er nach § 13a Abs. 1 und 2 ErbStG fal­len mit Wir­kung für die Ver­gan­gen­heit weg, wenn die Kapi­tal­ge­sell­schaft inner­halb von fünf Jah­ren nach dem Erwerb auf eine Per­so­nen­ge­sell­schaft ver­schmol­zen wird.

Frei­be­trä­ge oder Ver­schmel­zung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 10. Mai 2006 – II R 71/​04