Speisen im Straßenverkauf auf dem Campingplatz

Spei­sen im Stra­ßen­ver­kauf auf dem Campingplatz

Der Stra­ßen­ver­kauf ist nach der Coro­­na-Bekäm­p­­fungs­­­ver­­or­d­­nung des Lan­des Rhein­­land-Pfalz mög­lich. Auch der Gas­tro­no­mie­be­trieb eines geschlos­se­nen Cam­ping­plat­zes darf Spei­sen im Stra­ßen­ver­kauf anbie­ten. So hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Mainz in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines Cam­ping­platz­be­trei­bers ent­schie­den, der sich mit dem vor­läu­fi­gen Rechts­schutz­an­trag gegen die Ver­fü­gung gewehrt hat, nach der er den zum

Lesen
Umsatzsteuersatzermäßigung für Bootsliegeplätze?

Umsatz­steu­er­satz­ermä­ßi­gung für Bootsliegeplätze?

Der Bun­des­fi­nanz­hof sieht es als mög­lich an, dass die im Umsatz­steu­er­recht gel­ten­de Steu­er­satz­ermä­ßi­gung für die kurz­fris­ti­ge Ver­mie­tung von Cam­ping­flä­chen auch auf die Ver­mie­tung von Boots­lie­ge­plät­zen anzu­wen­den ist. Er hat daher dem Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on die Rechts­fra­ge zur Vor­ab­ent­schei­dung vor­ge­legt, ob ein Hafen bei glei­cher Funk­ti­on wie ein Cam­ping­platz zu

Lesen
Ortsfeste Vorbauten am Wohnwagen auf dem Campingplatz

Orts­fes­te Vor­bau­ten am Wohn­wa­gen auf dem Campingplatz

Vor­bau­ten vor Wohn­wa­gen wie etwa Vor­zel­te sind nach § 1 Abs. 1 und Abs. 3 der nie­der­säch­si­schen Ver­ord­nung über Cam­ping­plät­ze, Wochen­end­plät­ze und Wochen­end­häu­ser (CPl-Woch-VO) auf einem Cam­ping­platz in Nie­der­sach­sen nur unter zwei Vor­aus­set­zun­gen zuläs­sig: Sie dür­fen ers­tens nach Grö­ße und Aus­stat­tung die Nut­zung des Wohn­wa­gens nur ergän­zen, nicht aber den Cha­rak­ter einer selbstständigen

Lesen