Die per Zwischenverfügung angeforderte Teilungsbewilligung

Die per Zwi­schen­ver­fü­gung ange­for­der­te Tei­lungs­be­wil­li­gung

Die Zwi­schen­ver­fü­gung nach § 18 Abs. 1 Satz 1 GBO dient dazu, der Ein­tra­gung den sich nach dem Ein­gang des Antrags bestim­men­den Rang zu sichern, der bei Zurück­wei­sung des Antrags nicht gewahrt blie­be. Die Rege­lung bezieht sich nur auf die Besei­ti­gung eines der Ein­tra­gung ent­ge­gen­ste­hen­den Hin­der­nis­ses und ist nicht anwend­bar, wenn der

Lesen
Zurückweisung eines Eintragungsantrags oder Zwischenverfügung?

Zurück­wei­sung eines Ein­tra­gungs­an­trags oder Zwi­schen­ver­fü­gung?

Beschwer­de gegen die Zurück­wei­sung eines Ein­tra­gungs­an­trags kann auch mit dem Rechts­schutz­ziel erho­ben wer­den, dass zunächst eine Zwi­schen­ver­fü­gung zu erlas­sen gewe­sen wäre. Eine Zwi­schen­ver­fü­gung vor Zurück­wei­sung eines Ein­tra­gungs­an­trags ist nicht zu erlas­sen, wenn der Man­gel des Antrags nicht mit rück­wir­ken­der Kraft geheilt wer­den kann. Das ist. u.a. der Fall, wenn das

Lesen
Eintragung einer Zwangssicherungshypothek - Vollstreckungsvoraussetzungen und die anwaltliche Empfangsvollmacht

Ein­tra­gung einer Zwangs­si­che­rungs­hy­po­thek – Voll­stre­ckungs­vor­aus­set­zun­gen und die anwalt­li­che Emp­fangs­voll­macht

Bei der Ein­tra­gung einer Zwangs­si­che­rungs­hy­po­thek wird das Grund­buch­amt als Voll­stre­ckungs­or­gan tätig und hat neben den grund­buch­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen der Ein­tra­gung auch die voll­stre­ckungs­recht­li­chen Vor­aus­set­zun­gen zu prü­fen. Wie jedes Voll­stre­ckungs­or­gan hat das Grund­buch­amt dabei zu prü­fen, ob über­haupt ein voll­streck­ba­rer Titel vor­liegt und ob er einen voll­streck­ba­ren Inhalt hat. Zwei­fel an der

Lesen
Die Zwischenverfügung des Grundbuchamtes - und das erforderliche neue Rechtsgeschäft

Die Zwi­schen­ver­fü­gung des Grund­buch­am­tes – und das erfor­der­li­che neue Rechts­ge­schäft

Das Grund­buch­amt kann mit einer Zwi­schen­ver­fü­gung dem Antra­gen­den nicht den Abschluss eines Rechts­ge­schäfts auf­ge­ben, um damit ein Ein­tra­gungs­hin­der­nis zu behe­ben. Durch den Erlass einer Zwi­schen­ver­fü­gung nach § 18 GBO sol­len dem Antrag­stel­ler der Rang und die sons­ti­gen Rechts­wir­kun­gen erhal­ten blei­ben, die sich nach dem Ein­gang des Antrags rich­ten und die

Lesen