Das erkennbar nicht rückzahlbare Darlehn

Das erkenn­bar nicht rück­zahl­ba­re Dar­lehn

Wel­che Prüf- und Hin­weis­pflich­ten tref­fen eine Bank, wenn das Dar­le­hen für die Bank schon bei Dar­le­hens­ge­wäh­rung erkenn­bar nicht ord­nungs­ge­mäß zurück­ge­zahlt wer­den kann? Und wel­che Prüf- und Hin­weis­pflicht tref­fen die Bank bei der voll­stän­di­gen Fremd­fi­nan­zie­rung einer Immo­bi­lie, feh­len­dem Eigen­ka­pi­tal und Exis­tenz von Alt­schul­den? Mit die­sen Fra­gen hat­te sich aktu­ell das Land­ge­richt

Lesen
Haftung des Bauunternehmers gegenüber der kreditgebenden Bank

Haf­tung des Bau­un­ter­neh­mers gegen­über der kre­dit­ge­ben­den Bank

Ein Ver­trag mit Schutz­wir­kung zuguns­ten einer kre­dit­ge­ben­den Bank ist anzu­neh­men, wenn ein Bau­un­ter­neh­mer einen Bau­ten­stands­be­richt für den Bau­her­ren unter­schreibt, der aus­drück­lich „für Zwe­cke der Kre­dit­ge­wäh­rung und Aus­zah­lung“ vor­ge­se­hen ist. Unter­zeich­net der Bau­un­ter­neh­mer einen der­ar­ti­gen Bau­ten­stands­be­richt, in dem eine Fer­tig­stel­lung der Roh­bau­ar­bei­ten zu 100 % beschei­nigt, obwohl mit dem Bau über­haupt noch

Lesen
Kreditabwicklung außer Haus

Kre­dit­ab­wick­lung außer Haus

In den letz­ten Mona­ten war die Pra­xis eini­ger Ban­ken immer wie­der The­ma in den Medi­en, ihre aus­ge­ge­be­nen Kre­di­te – ins­be­son­de­re lang­fris­ti­ge Immo­bi­li­en­kre­di­te – "im Paket" an extra für die­sen Zweck von Inves­to­ren gegrün­de­te Kre­dit­ab­wick­lungs­fonds abzu­tre­ten. Über die Wirk­sam­keit einer sol­chen Abtre­tung einer Dar­le­hens­for­de­rung hat­te jetzt der Bun­des­ge­richts­hof zu ent­schei­den, wobei

Lesen
Kreditfinanzierter Immobilienfonds und der Haustürwiderruf

Kre­dit­fi­nan­zier­ter Immo­bi­li­en­fonds und der Haus­tür­wi­der­ruf

Eine Wider­rufs­be­leh­rung, nach der die Wider­rufs­frist erst mit Ein­gang der vom Kre­dit­neh­mer unter­zeich­ne­ten Ver­trags­ur­kun­de bei der Bank zu lau­fen begin­nen soll, ver­mit­telt, wie der Bun­des­ge­richts­hof jetzt ent­schie­den hat, dem Kre­dit­neh­mer nicht mit hin­rei­chen­der Klar­heit die Kennt­nis über den Frist­be­ginn. Es gibt kei­nen recht­li­chen Ober­satz des Inhalts, dass die Ver­mu­tung der

Lesen