Stu­fen­auf­stieg von Ober­ärz­ten im TV-Ärz­te/V­KA

Die gemäß § 19 Abs. 1 Buchst. c TV-Ärz­­te/V­­KA erfor­der­li­che Lauf­zeit für den Auf­stieg in die Stu­fe 3 der Ent­gelt­grup­pe III des TV-Ärz­­te/V­­KA von grund­sätz­lich sechs Jah­ren ober­ärzt­li­cher Tätig­keit begann frü­hes­tens mit dem 1.08.2006. Der TV-Ärz­­te/V­­KA sieht – im Unter­schied zu § 5 TVÜ-Ärz­­te – kei­ne Anrech­nung der Zei­ten, die in qua­li­fi­zier­ter Beschäf­ti­gung als

Lesen

Ein­grup­pie­rung als Ober­arzt nach dem TV-Ärz­te/TdL

Für die Ein­grup­pie­rung eines Kran­ken­haus­arz­tes ist nach § 12 TV-Ärz­­te/TdL die zeit­lich min­des­tens zur Hälf­te aus­zu­üben­de Tätig­keit maß­ge­bend . Die Ein­grup­pie­rung eines Arz­tes als Ober­arzt iSd. § 12 Ent­gelt­grup­pe Ä 3 Fall­gr. 1 TV-Ärz­­te/TdL setzt ua. vor­aus, dass dem Arzt die medi­zi­ni­sche Ver­ant­wor­tung für Teil- oder Funk­ti­ons­be­rei­che der Kli­nik bezie­hungs­wei­se Abtei­lung über­tra­gen wor­den

Lesen

Der Bereit­schafts­dienst eines Ober­arz­tes

Ein Ober­arzt hat kei­nen Anspruch auf Unter­las­sung der Anord­nung sol­cher Bereit­schafts­diens­te, in denen nicht gleich­zei­tig ein ande­rer Arzt die ärzt­li­che Grund­ver­sor­gung über­nimmt. Gesetz­li­che Bestim­mun­gen, ins­be­son­de­re die Nor­men des ArbZG, ver­lan­gen nicht, dass gene­rell Bereit­schafts­dienst gegen­über einem Ober­arzt nur ange­ord­net wird, wenn gleich­zei­tig ein unter­ge­ord­ne­ter Arzt Dienst hat und die ärzt­li­che

Lesen

Ein­grup­pie­rung einer Ober­ärz­tin

Ein Teil­be­reich einer Kli­nik oder Abtei­lung im Sin­ne von § 12 TV-Ärz­­te/TdL, Ent­gelt­grup­pe Ä3, ist regel­mä­ßig eine orga­ni­sa­to­risch abgrenz­ba­re Ein­heit inner­halb der Kli­nik oder Abtei­lung, der eine bestimm­te Auf­ga­be mit eige­ner Ziel­set­zung sowie eige­ner medi­zi­ni­scher Ver­ant­wor­tungs­struk­tur zuge­wie­sen ist und die über eine eige­ne räum­li­che, per­so­nel­le und sach­­lich-tech­­ni­­sche Aus­stat­tung ver­fügt. Die Über­tra­gung

Lesen

Neue Ein­grup­pie­rungs­re­geln für Ober­ärz­te

Das Bun­des­ar­beits­ge­richt hat­te aktu­ell über sie­ben Ein­grup­pie­rungs­kla­gen ent­schie­den, in denen es um die Ein­grup­pie­rung als Ober­ärz­tin bzw. Ober­arzt ging. Die Kla­gen waren teil­wei­se erfolg­reich, wur­den aber über­wie­gend abge­wie­sen. Dabei hat das Bun­des­ar­beits­ge­richt die Gele­gen­heit genutzt, die neu­en Tarif­be­stim­mun­gen zu den ein­schlä­gi­gen Tätig­keits­merk­ma­len aus­zu­le­gen. Im Jah­re 2006 sind die Tarif­ver­trä­ge zwi­schen

Lesen