Unzulässiger Notenschutz für Legastheniker und der Hinweis im Abizeugnis

Unzu­läs­si­ger Noten­schutz für Leg­asthe­ni­ker und der Hin­weis im Abi­zeug­nis

Maß­nah­men des Noten­schut­zes für Leg­asthe­ni­ker sind in Bay­ern gesetz­lich nicht vor­ge­se­hen und daher unzu­läs­sig. Das gilt auch für ent­spre­chen­de Bemer­kun­gen im Abitur­zeug­nis. So hat der Baye­ri­sche Ver­wal­tungs­ge­richts­hof in den hier vor­lie­gen­den Fäl­len zwei­er Abitu­ri­en­ten ent­schie­den, die sich dage­gen gewehrt haben, dass ihre Abitur­zeug­nis­se Bemer­kun­gen ent­hal­ten, nach denen unter ande­rem Recht­schreib­feh­ler

Lesen
Die Mathenote beim Schüler mit Rechenschwäche

Die Mathe­no­te beim Schü­ler mit Rechen­schwä­che

Es besteht kein Anspruch eines Schü­lers mit einer Rechen­schwä­che dar­auf, dass sei­ne Mathe­ma­tikno­te bei der Fra­ge sei­ner Ver­set­zung nicht berück­sich­tigt wird. Weder sieht das gel­ten­de Schul­recht einen sol­chen Noten­schutz vor, noch ergibt sich die­ser Anspruch aus dem Grund­ge­setz. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Braun­schweig die Kla­ge einer Schü­le­rin abge­wie­sen,

Lesen
Der Fehltag im Schulzeugnis

Der Fehl­tag im Schul­zeug­nis

Ein Anspruch auf Kor­rek­tur eines Zeug­nis­ses, in dem ein dort ein­ge­tra­ge­ner unent­schul­dig­ter Fehl­tag gestri­chen wer­den soll, besteht nicht, wenn die­ses kei­ne fal­schen Anga­ben ent­hält. Genau­so­we­nig hat ein Schü­ler einen Anspruch auf Ände­rung der all­ge­mei­nen Ver­wal­tungs­vor­schrift, in der gere­gelt ist, dass bestimm­te Fei­er­ta­ge ohne Wei­te­res als unter­richts­frei gel­ten und für ande­re

Lesen
Notenschutz bei Behinderten

Noten­schutz bei Behin­der­ten

Eine Kau­sa­li­tät zwi­schen der Ver­schlech­te­rung von Noten und der Behin­de­rung muss kon­kret fest­ge­stellt wer­den, damit ein Behin­der­ter vom „Noten­schutz” pro­fi­tiert. Dage­gen ist es nicht aus­rei­chend, wenn die schu­li­schen Leis­tun­gen all­ge­mein auf­grund der Behin­de­rung schlech­ter sind, als sie ohne Behin­de­rung wären. Sind die schu­li­schen Leis­tun­gen all­ge­mein auf­grund der Behin­de­rung schlech­ter, als

Lesen
Mangelhaft! Sitzen bleiben!

Man­gel­haft! Sit­zen blei­ben!

Die Lehr­kräf­te sind bei der Ver­ga­be von Zeug­nis­no­ten nicht strikt an die sich aus den münd­li­chen und schrift­li­chen Leis­tun­gen erge­ben­de rech­ne­ri­sche Gesamt­no­te gebun­den. Sie haben bei der Noten­ver­ga­be in päd­ago­gi­scher Ver­ant­wor­tung eine Gesamt­be­wer­tung vor­zu­neh­men, die die Beob­ach­tun­gen im Unter­richt sowie die Lern- und Leis­tungs­ent­wick­lung berück­sich­tigt. Bei rech­ne­ri­schen Durch­schnitts­no­ten zwi­schen „aus­rei­chend”

Lesen