Verkehrssicherungspflichten bei einem Triathlon-Radrennen

Ver­kehrs­si­che­rungs­pflich­ten bei einem Tri­ath­lon-Rad­ren­nen

Bei den Anfor­de­run­gen an die Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht des Ver­an­stal­ters eines Tri­a­th­­lon-Wet­t­be­werbs kön­nen im Hin­blick auf die Rad­stre­cke nicht die­sel­ben Maß­stä­be ange­legt wer­den wie bei einem klas­si­schen Stra­ßen­rad­ren­nen. Ins­be­son­de­re ist zu berück­sich­ti­gen, dass bei einem Tri­ath­lon – anders als bei einem Stra­ßen­rad­ren­nen – das Wind­schat­ten­fah­ren ver­bo­ten ist. Mit die­ser Begrün­dung ver­nein­te jetzt

Lesen
Fernsehübertragungsrechte an internationalen Sportveranstaltungen - und der österreichische Rechteinhaber

Fern­seh­über­tra­gungs­rech­te an inter­na­tio­na­len Sport­ver­an­stal­tun­gen – und der öster­rei­chi­sche Rech­te­inha­ber

Ver­gü­tun­gen, die eine im Aus­land ansäs­si­ge Gesell­schaft für die Über­las­sung von Fern­seh­über­tra­gungs­rech­ten an Sport­ver­an­stal­tun­gen von einer im Inland ansäs­si­gen Gesell­schaft erhält, nicht in Deutsch­land besteu­ert wer­den kön­nen. In dem aktu­ell vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Fall hat­te die Klä­ge­rin, eine in Öster­reich ansäs­si­ge GmbH, mit einer im Inland ansäs­si­gen Sport­rech­te­ver­mark­tungs­ge­sell­schaft Ver­trä­ge über

Lesen
Gesetzliche Unfallversicherung bei Sportveranstaltungen

Gesetz­li­che Unfall­ver­si­che­rung bei Sport­ver­an­stal­tun­gen

Der Ver­si­che­rungs­schutz kann sich auf ande­re Tätig­kei­ten als die im Arbeits­ver­trag vor­ge­se­he­nen erstre­cken, wenn das Unter­neh­men eine Sport­ver­an­stal­tung (hier: das Hei­del­ber­ger Dra­chen­boots­ren­nen) als Wer­be­platt­form nutzt. Nach § 8 Abs. 1 SGB VII sind Arbeits­un­fäl­le Unfäl­le von Ver­si­cher­ten infol­ge einer den Ver­si­che­rungs­schutz nach den §§ 2, 3 oder 6 SGB VII begrün­den­den Tätig­keit (ver­si­cher­te

Lesen
Zwischenhandel mit Eintrittskarten

Zwi­schen­han­del mit Ein­tritts­kar­ten

Die ent­gelt­li­che Über­las­sung von Ein­tritts­kar­ten zu einem sport­li­chen oder kul­tu­rel­len Ereig­nis an einen Rei­se­ver­an­stal­ter ist kei­ne Lie­fe­rung, son­dern nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs eine sons­ti­ge Leis­tung. Der Ort die­ser Leis­tung bestimmt sich in Erman­ge­lung einer Spe­zi­al­re­ge­lung gemäß § 3a Abs. 1 UStG nach dem Sitz­ort des leis­ten­den Unter­neh­mers. Sie unter­lie­gen

Lesen
Die Einkommensteuer und schweizer Rechte an deutschen Sportveranstaltungen

Die Ein­kom­men­steu­er und schwei­zer Rech­te an deut­schen Sport­ver­an­stal­tun­gen

Über­lässt eine im Aus­land ansäs­si­ge Gesell­schaft einer inlän­di­schen Rund­funk­an­stalt Live-Fern­­seh­­über­­­tra­gungs­­­rech­­te an inlän­di­schen Sport­ver­an­stal­tun­gen zur Aus­strah­lung im Inland, so erzielt sie mit den dafür erhal­te­nen Ver­gü­tun­gen Ein­künf­te durch im Inland ver­wer­te­te sport­li­che Dar­bie­tun­gen i.S. des § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. d EStG 2002, die gemäß § 50a Abs. 4 Satz 1 Nr. 1 EStG 2002

Lesen