Bundesfinanzhof (BFH)

Bio­lo­gi­scher Vater = Steu­er­klas­se III

Beim Erwerb eines Kin­des von sei­nem leib­li­chen Vater, der nicht auch der recht­li­che Vater ist ("bio­lo­gi­scher Vater"), fin­det die Steu­er­klas­se III Anwen­dung. Erbt ein Kind von sei­nem bio­lo­gi­schen Vater, fin­det auf das Erbe nicht die für Kin­der güns­ti­ge Erb­schaft­steu­er­klas­se – I Anwen­dung, son­dern es wird nach der Steu­er­klas­se III besteu­ert. Das­sel­be

Lesen
Bemessung des Elterngelds bei mehrfachem Steuerklassenwechsel

Bemes­sung des Eltern­gelds bei mehr­fa­chem Steu­er­klas­sen­wech­sel

Wech­selt der Eltern­geld­be­rech­tig­te die Steu­er­klas­se im Bemes­sungs­zeit­raum für das Eltern­geld (in der Regel 12 Mona­te vor dem Monat der Geburt) mehr­mals, kommt es auf die im Bemes­sungs­zeit­raum rela­tiv am längs­ten gel­ten­de Steu­er­klas­se an. Die maß­geb­li­che Steu­er­klas­se muss nicht min­des­tens in sie­ben Mona­ten des Bemes­sungs­zeit­raums gegol­ten haben, auch wenn die­se abso­lu­te

Lesen
Steuerklasse I - und der Begriff des

Steu­er­klas­se I – und der Begriff des "Lebens­part­ners"

Unter dem u.a. in § 15 Abs. 1 Steu­er­klas­se I Nr. 1 ErbStG ver­wen­de­ten Begriff "Lebens­part­ner" sind nur Lebens­part­ner im Sin­ne des LPartG zu ver­ste­hen . Der in § 1 Abs. 1 Satz 1 LPartG ver­wen­de­te Rechts­be­griff "Lebens­part­ner" ist auf sol­che Partner(innen) glei­chen Geschlechts beschränkt, die gegen­über dem Stan­des­be­am­ten per­sön­lich und bei gleich­zei­ti­ger Anwe­sen­heit erklä­ren, mit­ein­an­der

Lesen
Bundesfinanzhof (BFH)

Das Cha­os mit den Steu­er­klas­sen

Fakt ist – jeder Arbeit­neh­mer muss Lohn­steu­er ent­rich­ten. Viel weni­ger klar ist eini­gen von uns, in wel­che Steu­er­klas­se sie per­sön­lich fal­len. Um den Über­blick im deut­schen Lohn­steu­er Dschun­gel nicht zu ver­lie­ren ist es rat­sam sich beim Finanz­amt genau zu erkun­di­gen. Des Wei­te­ren erhal­ten Sie hier Lohn­steu­er­hil­fe. Den­noch ver­su­chen wir, im

Lesen
Geschwister in der Erbschaftsteuer

Geschwis­ter in der Erb­schaft­steu­er

Eine erb­schaft­steu­er­recht­li­che Gleich­be­hand­lung von Geschwis­tern mit Ehe­gat­ten oder Lebens­part­nern ist ver­fas­sungs­recht­lich nicht gebo­ten. Erwer­ber der Steu­er­klas­se II wie etwa Geschwis­ter kön­nen unab­hän­gig von den kon­kre­ten Lebens­ver­hält­nis­sen nicht von Ver­fas­sungs wegen bean­spru­chen, erb­schaft­steu­er­recht­lich wie Ehe­gat­ten oder Lebens­part­ner behan­delt zu wer­den. Dies gilt auch hin­sicht­lich der Erb­schaft­steu­er­frei­heit für Fami­li­en­hei­me. Die Steu­er­be­frei­ung für

Lesen