Beschränk­te Revi­si­ons­zu­las­sung durch das Lan­des­ar­beits­ge­richt

Zwar kann die Zulas­sung der Revi­si­on nicht auf ein­zel­ne Rechts­fra­gen oder Anspruchs­ele­men­te beschränkt wer­den; sie kann aber grund­sätz­lich auf einen tat­säch­lich und recht­lich selb­stän­di­gen Teil des Gesamt­streit­stoffs beschränkt wer­den 1, der Gegen­stand eines selb­stän­dig anfecht­ba­ren Teil- oder Zwi­schen­ur­teils sein 2 oder auf den der Revi­si­ons­klä­ger selbst sei­ne Revi­si­on beschrän­ken könn­te 3.

Beschränk­te Revi­si­ons­zu­las­sung durch das Lan­des­ar­beits­ge­richt

Letz­te­res setzt eine Selb­stän­dig­keit des von der Zulas­sungs­be­schrän­kung erfass­ten Teils des Streit­stoffs in dem Sin­ne vor­aus, dass die­ser in tat­säch­li­cher und recht­li­cher Hin­sicht unab­hän­gig von dem übri­gen Pro­zess­stoff beur­teilt wer­den und auch im Fal­le einer Zurück­ver­wei­sung kein Wider­spruch zum unan­fecht­ba­ren Teil des Streit­stoffs auf­tre­ten kann.

Es muss sich hier­bei weder um einen eige­nen Streit­ge­gen­stand han­deln, noch muss der betrof­fe­ne Teil des Streit­stoffs auf der Ebe­ne der Beru­fungs­in­stanz teil­ur­teils­fä­hig sein 4.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Beschluss vom 24. Okto­ber 2019 – 8 AZN 624/​19

  1. vgl. etwa BAG 28.05.2019 – 8 AZN 268/​19, Rn. 5; 15.01.2015 – 5 AZN 798/​14, Rn. 5, BAGE 150, 279[]
  2. vgl. etwa BAG 28.05.2014 – 10 AZB 20/​14, Rn. 8; 24.09.1986 – 7 AZR 669/​84, zu I 2 a der Grün­de; 28.05.1986 – 7 AZR 581/​84, zu I 1 der Grün­de, BAGE 52, 122; BGH 12.02.2019 – VI ZR 141/​18, Rn. 12; 10.10.2017 – VI ZR 520/​16, Rn. 8; 2.05.2017 – VI ZR 262/​16, Rn. 15; 21.09.2015 – VI ZR 100/​14, Rn.19; 30.03.2007 – V ZR 179/​06, Rn. 6[]
  3. vgl. BGH 25.06.2019 – I ZR 91/​18, Rn. 7; 12.02.2019 – VI ZR 141/​18 – aaO; 10.10.2017 – VI ZR 520/​16 – aaO; 2.05.2017 – VI ZR 262/​16 – aaO; 5.04.2016 – XI ZR 428/​15, Rn. 4; 21.09.2015 – VI ZR 100/​14, Rn. 21; 30.03.2007 – V ZR 179/​06 – aaO[]
  4. vgl. etwa BGH 25.06.2019 – I ZR 91/​18 – aaO; 22.10.2013 – XI ZR 42/​12, Rn. 27, BGHZ 198, 294; 16.10.2012 – XI ZR 368/​11, Rn. 18; 16.12 2010 – III ZR 127/​10, Rn. 5[]