Betriebsratswahl – und die Teilanfechtung

Im Wege einer Teilanfechtung kann gerichtlich geltend gemacht werden, dass das Wahlergebnis falsch ermittelt worden ist.

Betriebsratswahl – und die Teilanfechtung

Eine solche Anfechtung unterliegt der Anfechtungsfrist des § 19 Absatz 2 BetrVG1.

Nach Ablauf der Anfechtungsfrist ist daher nicht (mehr) möglich, das Wahlergebnis gerichtlich zu korrigieren, auch wenn es unstreitig unrichtig ist.

Landesarbeitsgericht Nürnberg, Beschluss vom 16. Februar 2016 – 7 TaBV 34/15

  1. im Anschluss an BAG, Beschluss vom 16.03.2005 – 7 ABR 40/04 []