Das Finanz­ge­richt – und die Sachverhaltsermittlung

Nach § 76 Abs. 1 Sät­ze 1 und 2 FGO erforscht das Gericht den Sach­ver­halt von Amts wegen. Die Betei­lig­ten sind dabei heranzuziehen.

Das Finanz­ge­richt – und die Sachverhaltsermittlung

Die­se Pflicht beinhal­tet zwar nicht, jeder fern­lie­gen­den Erwä­gung nach­ge­hen zu müs­sen. Wohl aber muss das Finanz­ge­richt die sich im Ein­zel­fall auf­drän­gen­den Über­le­gun­gen auch ohne ent­spre­chen­den Hin­weis der Betei­lig­ten anstel­len und ent­spre­chen­de Auf­klä­rungs­maß­nah­men tref­fen sowie Bewei­se erhe­ben1.

Das Gericht ist an das Vor­brin­gen und die Beweis­an­trä­ge der Betei­lig­ten nicht gebun­den (§ 76 Abs. 1 Satz 5 FGO). 

Die Sach­auf­klä­rungs­rü­ge kann aber nicht dazu die­nen, Beweis­an­trä­ge oder Fra­gen zu erset­zen, wel­che ein fach­kun­dig ver­tre­te­ner Betei­lig­ter selbst in zumut­ba­rer Wei­se hät­te stel­len kön­nen, jedoch zu stel­len unter­las­sen hat2.

Der im finanz­ge­richt­li­chen Ver­fah­ren gel­ten­de Unter­su­chungs­grund­satz ist schließ­lich eine Ver­fah­rens­vor­schrift, auf deren Ein­hal­tung ein Betei­lig­ter ‑aus­drück­lich oder durch Unter­las­sen einer Rüge- ver­zich­ten kann. Des­halb hat die unter­las­se­ne recht­zei­ti­ge Rüge den end­gül­ti­gen Rüge­ver­zicht zur Fol­ge3.

Im hier ent­schie­de­nen Streit­fall hat die Rüge der man­geln­den Sach­auf­klä­rung schon des­halb kei­nen Erfolg, weil der Klä­ger, der im Ter­min zur münd­li­chen Ver­hand­lung am 25.04.2018 durch einen sach­kun­di­gen Pro­zess­be­voll­mäch­tig­ten ver­tre­ten war, aus­weis­lich des Sit­zungs­pro­to­kolls eine etwaig unter­blie­be­ne wei­te­re Beweis­auf­nah­me nicht gerügt hat. Dass und ggf. aus wel­chen Grün­den ihm die Rüge nicht mög­lich war, hat er nicht vorgetragen.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 23. Febru­ar 2021 – II R 26/​18

  1. vgl. BFH, Beschlüs­se vom 16.07.2019 – X B 14/​19, BFH/​NV 2019, 1116, Rz 27; und vom 17.07.2019 – II B 29/​18, BFH/​NV 2019, 1237, Rz 15[]
  2. BFH, Beschluss vom 22.10.2009 – V B 108/​08, BFH/​NV 2010, 170, unter 2.[]
  3. BFH, Beschluss in BFH/​NV 2010, 170, unter 2.b cc, m.w.N.[]