Antrags­ver­an­la­gung trotz Steu­er­fest­set­zung von Amts wegen?

Ein Antrag des Arbeit­neh­mers auf Ver­an­la­gung zur Ein­kom­men­steu­er ist ent­behr­lich, wenn bereits eine Steu­er­fest­set­zung von Amts wegen erfolgt ist. So hat der Bun­des­fi­nanz­hof nun ent­schie­den, dass es für die Durch­füh­rung eines Ver­an­la­gungs­ver­fah­rens kei­nes Antrags des Steu­er­pflich­ti­gen auf Ver­an­la­gung mehr bedarf, wenn das Finanz­amt das Ver­an­la­gungs­ver­fah­ren von sich aus bereits durch­ge­führt und Ein­kom­men­steu­er fest­ge­setzt hat.

Antrags­ver­an­la­gung trotz Steu­er­fest­set­zung von Amts wegen?

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 22.05.2006 – VI R 15/​05