Fest­set­zungs­frist in der Betriebs­prü­fung

Die Zusam­men­stel­lung des Prü­fungs­er­geb­nis­ses einer Außen­prü­fung in einem Betriebs­prü­fungs­be­richt stellt kei­ne –den Ablauf der Fest­set­zungs­frist hin­aus­schie­ben­de– letz­te Ermitt­lungs­hand­lung im Rah­men der Außen­prü­fung nach § 171 Abs. 4 Satz 3 AO dar.

Fest­set­zungs­frist in der Betriebs­prü­fung

Reicht der Steu­er­pflich­ti­ge nach Zusen­dung des Betriebs­prü­fungs­be­richts eine –aus­drück­lich vor­be­hal­te­ne– Stel­lung­nah­me und Unter­la­gen ein, die zu einem Wie­der­ein­tritt in Ermitt­lungs­hand­lun­gen füh­ren, erfol­gen die­se noch im Rah­men der Außen­prü­fung.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 8. Juli 2009 – XI R 64/​07