Ver­pfle­gung im Musi­cal­thea­ter

Die Vor­füh­run­gen eines Thea­ters sind, mit einer ent­spre­chen­den Beschei­ni­gung zustän­di­ge Kul­tur­be­hör­de, von der Umsatz­steu­er befreit. Dies gilt frei­lich nicht für die von dem Thea­ter gleich­zei­tig erziel­ten Gas­tro­no­mie­um­sät­ze, die­se sind nach einem Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs voll umsatz­steu­er­pflich­tig. Denn die Abga­be von Spei­sen und Geträn­ken in einem Musi­cal-Thea­ter ist kei­ne steu­er­be­frei­te Neben­leis­tung zur Thea­ter­vor­stel­lung.

Ver­pfle­gung im Musi­cal­thea­ter

BFH, Urteil vom 18.08.2005 – V R 20/​03