Zah­lungs­ver­jäh­rung bei Hand­lungs­un­fä­hig­keit

Eine Pfän­dungs­ver­fü­gung des Finanz­amts gegen einen Drit­ten unter­bricht die Zah­lungs­ver­jäh­rung auch dann, wenn der Voll­stre­ckungs­schuld­ner in dem betref­fen­den Zeit­punkt kei­ne pas­si­ve Hand­lungs­fä­hig­keit besitzt.

Zah­lungs­ver­jäh­rung bei Hand­lungs­un­fä­hig­keit

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 21. Novem­ber 2006 – VII R 68/​05