Attac und die Gemeinnützigkeit

Attac und die Gemein­nüt­zig­keit

Das Hes­si­sche FG hat im zwei­ten Rechts­gang erneut über die Gemein­nüt­zig­keit des Attac Trä­ger­ver­eins e.V. für die Jah­re 2010 bis 2012 ent­schie­den: Im ers­ten Rechts­gang hat­te das Hes­si­sche Finanz­ge­richt die Gemein­nüt­zig­keit des Attac Trä­ger­ver­eins e.V. zunächst bejaht. Der Bun­des­fi­nanz­hof hat­te die­ses Urteil jedoch auf­ge­ho­ben und die Sache an das Hes­si­sche

Lesen
Gemeinnützigkeit und das allgemeinpolitische Mandat - der Fall

Gemein­nüt­zig­keit und das all­ge­mein­po­li­ti­sche Man­dat – der Fall "attac"

Wer poli­ti­sche Zwe­cke durch Ein­fluss­nah­me auf poli­ti­sche Wil­lens­bil­dung und Gestal­tung der öffent­li­chen Mei­nung ver­folgt, erfüllt kei­nen gemein­nüt­zi­gen Zweck i.S. von § 52 AO. Eine gemein­nüt­zi­ge Kör­per­schaft darf sich in die­ser Wei­se nur betä­ti­gen, wenn dies der Ver­fol­gung eines der in § 52 Abs. 2 AO aus­drück­lich genann­ten Zwe­cke dient. Bei der

Lesen
Gemeinnützige Körperschaften - und ihre allgemeinpolitische Betätigung

Gemein­nüt­zi­ge Kör­per­schaf­ten – und ihre all­ge­mein­po­li­ti­sche Betä­ti­gung

Das Aus­schließ­lich­keits­ge­bot des § 56 AO ist im Hin­blick auf die Gren­zen der all­ge­mein­po­li­ti­schen Betä­ti­gung einer steu­er­be­güns­tig­ten Kör­per­schaft noch gewahrt, wenn die Beschäf­ti­gung mit poli­ti­schen Vor­gän­gen im Rah­men des­sen liegt, das das Ein­tre­ten für die sat­zungs­mä­ßi­gen Zie­le und deren Ver­wirk­li­chung erfor­dert und zulässt, die von der Kör­per­schaft zu ihren sat­zungs­mä­ßi­gen

Lesen
IHK-Resolution zum Ausbau des Godorfer Hafens

IHK-Reso­lu­ti­on zum Aus­bau des Godor­fer Hafens

Die durch Beschluss einer Voll­ver­samm­lung gefass­te Reso­lu­ti­on einer Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer ist dann zuläs­sig, wenn die wider­strei­ten­den Inter­es­sen der Kam­mer­mit­glie­der in gebo­te­nem Umfang in der Voll­ver­samm­lung berück­sich­tigt wer­den. Dabei müs­sen in der Voll­ver­samm­lung ver­ein­zelt geblie­be­ne Mei­nun­gen nicht öffent­lich gemacht wer­den. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ver­wal­tungs­ge­richt Köln die Kla­ge eines

Lesen
Grußwort im Gemeindeblättchen

Gruß­wort im Gemein­de­blätt­chen

Ein Orts­bür­ger­meis­ter darf im amt­li­chen Teil eines Mit­tei­lungs­blat­tes kei­ne Stel­lung­nah­me zu all­ge­mein­po­li­ti­schen Fra­gen abge­ben, die kei­nen spe­zi­fi­schen Bezug zu sei­ner Gemein­de haben. In einem jetzt vom Ver­wal­tungs­ge­richt Koblenz ent­schie­de­nen Fall erschien am 24. Dezem­ber 2010 im amt­li­chen Teil des Mit­tei­lungs­blatts der Ver­bands­ge­mein­de Lan­gen­lons­heim das Weih­nachts­gruß­wort eines Orts­bür­ger­meis­ters, das sich in

Lesen
Industrie- und Handelskammern - und die Grenzen der Interessenvertretung

Indus­trie- und Han­dels­kam­mern – und die Gren­zen der Inter­es­sen­ver­tre­tung

Die Auf­ga­be einer Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer, das Gesamt­in­ter­es­se ihrer Mit­glie­der wahr­zu­neh­men, erstreckt sich auch auf Berei­che, bei denen Belan­ge der gewerb­li­chen Wirt­schaft nur am Ran­de berührt sind . Ein Sach­ver­halt berührt zumin­dest am Ran­de Inter­es­sen der gewerb­li­chen Wirt­schaft, wenn er nach­voll­zieh­ba­re Aus­wir­kun­gen auf die Wirt­schaft im Bezirk der Indus­­trie- und

Lesen
Kein allgemeinpolitisches Mandat für die Industrie- und Handelskammern

Kein all­ge­mein­po­li­ti­sches Man­dat für die Indus­trie- und Han­dels­kam­mern

Indus­­trie- und Han­dels­kam­mern dür­fen nach einem Urteil des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts Stel­lung­nah­men oder sons­ti­ge Erklä­run­gen nur zu The­men abge­ben, bei denen es um nach­voll­zieh­ba­re Aus­wir­kun­gen auf die gewerb­li­che Wirt­schaft in ihrem Bezirk geht. Geklagt hat­te ein Rei­se­bü­ro, das kraft Geset­zes Mit­glied der beklag­ten Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer Kas­sel ist und sich gegen ein­zel­ne

Lesen
Politische Betätigung des Betriebsrats

Poli­ti­sche Betä­ti­gung des Betriebs­rats

Der Betriebs­rat hat nach § 74 Abs. 2 Satz 3 Halb­satz 1 BetrVG eben­so wie der Arbeit­ge­ber jede par­tei­po­li­ti­sche Betä­ti­gung im Betrieb zu unter­las­sen. Davon wird jedoch nicht jede all­ge­mein­po­li­ti­sche Äuße­rung erfasst. Ver­stößt der Betriebs­rat gegen das par­tei­po­li­ti­sche Neu­tra­li­täts­ge­bot, begrün­det dies, wie das Bun­des­ar­beits­ge­richt in einer ges­tern ver­kün­de­ten Ent­schei­dung klar­stell­te, kei­nen Unter­las­sungs­an­spruch des

Lesen
Die Klimapolitik der IHK

Die Kli­ma­po­li­tik der IHK

Ein Mit­glied der Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) kann nicht deren Aus­tritt aus dem Deut­schen Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer­tag (DIHK) ver­lan­gen, weil die­ser sich in Ver­öf­fent­li­chun­gen, Pres­se­er­klä­run­gen und auf sei­ner Inter­­net-Sei­­te gegen bestimm­te Maß­nah­men der Kli­­ma­­schutz- und Umwelt­po­li­tik sowie auch zum Atom­aus­stieg aus­ge­spro­chen hat. Mit die­ser Begrün­dung wies jetzt das Ver­wal­tungs­ge­richt Müns­ter

Lesen