Die Gesellschafterforderung als verdeckte Sacheinlage

Die Gesell­schaf­ter­for­de­rung als ver­deck­te Sach­ein­la­ge

Eine ver­deck­te Sach­ein­la­ge einer Alt­for­de­rung des Gesell­schaf­ters liegt sowohl dann vor, wenn erst die geschul­de­te Bar­ein­la­ge ein­ge­zahlt und sodann zur Til­gung der Gesell­schaf­ter­for­de­rung zurück­ge­zahlt wird, als auch dann, wenn in umge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge erst die Gesell­schaf­ter­for­de­rung getilgt und der erhal­te­ne Betrag sodann ganz oder teil­wei­se als Bar­ein­la­ge zurück­ge­zahlt wird. § 3 Abs.

Lesen
Die fehlgeschlagene Zahlung der Kapitaleinlage

Die fehl­ge­schla­ge­ne Zah­lung der Kapi­tal­ein­la­ge

Zahlt der Gesell­schaf­ter den Ein­la­ge­be­trag (hier: aus einer Kapi­tal­erhö­hung) nach Fas­sung des Kapi­tal­erhö­hungs­be­schlus­ses ein zwei­tes Mal an die Gesell­schaft ver­bun­den mit der Anwei­sung, die Zah­lung an ihn zur Til­gung sei­ner Berei­che­rungs­for­de­rung aus einem ers­ten, fehl­ge­schla­ge­nen Erfül­lungs­ver­such zurück zu über­wei­sen, liegt dar­in eine ver­deck­te Sach­ein­la­ge in Form des Hin- und Her­zah­lens.

Lesen
Darlehnstilgung durch Bareinlage in die GmbH

Dar­lehns­til­gung durch Bar­ein­la­ge in die GmbH

Wenn mit der Bar­ein­la­ge ein Dar­le­hen abge­löst wird, für des­sen Rück­zah­lung sich der Infe­rent ver­bürgt hat, leis­tet er nicht ver­deckt eine Sach­ein­la­ge. In der Til­gung eines vom Ehe­gat­ten des Infe­ren­ten gewähr­ten Dar­le­hens mit der Bar­ein­la­ge liegt eine ver­deck­te Sach­ein­la­ge, wenn das Dar­le­hen wirt­schaft­lich vom Infe­ren­ten gewährt wur­de oder die Ein­la­ge

Lesen
Haftung für verdeckte Sacheinlagen

Haf­tung für ver­deck­te Sach­ein­la­gen

Der Bun­des­ge­richts­hof hat in einem heu­te ver­kün­de­ten Urteil die im Jahr 2008 durch das Gesetz zur Moder­ni­sie­rung des GmbH-Rechts und zur Bekämp­fung von Miss­bräu­chen (MoMiG) ein­ge­führ­ten neu­en Regeln über die ver­deck­te Sach­ein­la­ge sowie deren rück­wir­ken­de Anwen­dung als ver­fas­sungs­ge­mäß beur­teilt. Das GmbH-Gesetz schützt die Gläu­bi­ger der GmbH durch Regeln zur Auf­brin­gung

Lesen
Verdeckte Sacheinlage durch Beratungsleistungen?

Ver­deck­te Sach­ein­la­ge durch Bera­tungs­leis­tun­gen?

Auch bei einer Akti­en­ge­sell­schaft ist, wie der Bun­des­ge­richts­hof jetzt ent­schie­den hat, eine ver­deck­te Sach­ein­la­ge durch die Erbrin­gung von Bera­tungs­leis­tun­gen aus­ge­schlos­sen. Die­sem Urteil des Bun­des­ge­richts­hofs lag die Kla­ge eines Insol­venz­ver­wal­ters zugrun­de: Der Klä­ger ist Insol­venz­ver­wal­ter über das Ver­mö­gen der Euro­bike AG, die in einer Kri­sen­si­tua­ti­on die Beklag­te zu 2 gegen ein monat­lich

Lesen
Erwerb von Gesellschaftsanteilen unter dem Teilwert

Erwerb von Gesell­schafts­an­tei­len unter dem Teil­wert

Legt ein Gesell­schaf­ter Antei­le an einer Kapi­tal­ge­sell­schaft ver­deckt in eine ande­re Kapi­tal­ge­sell­schaft ein, hat die­se die Antei­le mit dem Teil­wert zu bewer­ten. Auch wenn die auf­neh­men­de Kapi­tal­ge­sell­schaft die Antei­le in ihren Bilan­zen feh­ler­haft mit einem gerin­ge­ren Wert als dem Teil­wert ansetzt, liegt kein Erwerb unter dem Teil­wert i.S. des §

Lesen
Lurgi II

Lur­gi II

Bei der Rück­ab­wick­lung einer ver­deck­ten (gemisch­ten) Sach­ein­la­ge im Akti­en­recht ist in die Sal­die­rung der bei­der­sei­ti­gen Berei­che­rungs­an­sprü­che auch der Berei­che­rungs­an­spruch des Infe­ren­ten wegen unwirk­sa­mer Bar­ein­la­geleis­tung ein­zu­be­zie­hen . Dies ent­schied jetzt der Bun­des­ge­richts­hof im Anschluss an sein in dem glei­chen Rechts­streit ergan­ge­nen ers­ten Revi­si­ons­ur­teil ("Lur­gi I") . Wie der BGH bereits die­ser "Lur­gi

Lesen
Qivive

Qivi­ve

Die Grund­sät­ze der ver­deck­ten Sach­ein­la­ge (§ 19 Abs. 4 GmbHG n.F.) fin­den auf Dienst­leis­tun­gen, wel­che ein GmbH-Gesel­l­­schaf­­ter nach Leis­tung einer Bar­ein­la­ge ent­gelt­lich erbrin­gen soll, kei­ne Anwen­dung. Eben­so wenig liegt in einem sol­chen Fall ein der Erfül­lung der Ein­la­ge­schuld ent­ge­gen­ste­hen­des Hin- und Her­zah­len der Ein­la­ge­mit­tel (§ 19 Abs. 5 GmbHG n.F.) vor, sofern

Lesen
Gescheiterte Sanierung durch eine Auffanggesellschaft

Geschei­ter­te Sanie­rung durch eine Auf­fang­ge­sell­schaft

Der Bun­des­ge­richts­hof hat­te erneut zu Haf­tungs­fra­gen bei gemischt ver­deck­ten Sach­ein­la­gen zu ent­schei­den. Der Ent­schei­dung lag der geschei­ter­te Ver­such der “über­tra­gen­den Sanie­rung” eines in Rhein­­land-Pfalz über­re­gio­nal täti­gen Möbel­hau­ses in der Rechts­form einer KG zugrun­de. Die­se KG geriet im Jahr 1999 in Insol­venz. Der Klä­ger ist der Insol­venz­ver­wal­ter der Auf­fang­ge­sell­schaft, einer AG, wel­che

Lesen