Das Bandenmitglied als Gehilfe

Aus einer Bande heraus begangene Straftaten können dem einzelnen Bandenmitglied nicht allein aufgrund der von ihm getroffenen Bandenabrede als eigene zugerechnet werden.

Das Bandenmitglied als Gehilfe

Vielmehr ist hinsichtlich jeder Tat nach den allgemeinen Kriterien zu prüfen, inwieweit sich das betreffende Mitglied daran als Mittäter, Anstifter oder Gehilfe beteiligte oder ob es insoweit keinen strafbaren Tatbeitrag leistete1.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 2. Februar 2021 – 2 StR 272/20

  1. st. Rspr.; vgl. BGH, Beschluss vom 23.01.2020 – 3 StR 26/19 mwN[]

Bildnachweis: