Der Streit um die Ver­wert­bar­keit von Beweis­mit­teln – und die Urteils­grün­de

Ver­fah­rens­vor­gän­ge sind im Urteil grund­sätz­lich nicht zu erör­tern.

Der Streit um die Ver­wert­bar­keit von Beweis­mit­teln – und die Urteils­grün­de

Ins­be­son­de­re sind Aus­füh­run­gen zur Ver­wert­bar­keit von Beweis­mit­teln von Rechts wegen nicht gebo­ten; zur Ver­mei­dung der Über­frach­tung der schrift­li­chen Urteils­grün­de sind sie regel­mä­ßig sogar tun­lichst zu unter­las­sen 1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 25. Janu­ar 2018 – 5 StR 582/​17

  1. vgl. BGH, Urteil vom 21.06.2012 – 4 StR 623/​11, BGHSt 57, 273 Rn. 17; Beschluss vom 08.05.2007 – 1 StR 202/​07; Münch­Komm-StPO/Wens­ke, § 267 Rn. 79 ff.[]