Gegen­vor­stel­lung gegen eine Revisionsentscheidung

Die Gegen­vor­stel­lung ist als Rechts­be­helf gegen Revi­si­ons­ent­schei­dun­gen nicht statthaft.

Gegen­vor­stel­lung gegen eine Revisionsentscheidung

Die­se kön­nen grund­sätz­lich weder auf­ge­ho­ben noch abge­än­dert oder ergänzt wer­den1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 28. April 2017 – 1 StR 399/​16

  1. st. Rspr.; vgl. BGH, Beschlüs­se vom 30.04.2014 – 2 StR 391/​13; und vom 25.06.2013 – 1 StR 137/​13[]