Mord­merk­mal: Ermöglichungsabsicht

Für das Mord­merk­malErmög­li­chungs­ab­sicht“ ist es erfor­der­lich, dass sich die Täter für die (bedingt) vor­sätz­li­che Tötungs­hand­lung ent­schie­den haben, um auf die­se Wei­se die spä­te­re Straf­tat (hier: des Rau­bes) schnel­ler oder leich­ter bege­hen zu kön­nen [1].

Mord­merk­mal: Ermöglichungsabsicht

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 14. März 2017 – 2 StR 370/​16

  1. vgl. Fischer, StGB, 64. Aufl., § 211 Rn. 64[]