Das Ende von ELENA

Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag wur­de das Gesetz zur Auf­he­bung von Vor­schrif­ten zum Ver­fah­ren des elek­tro­ni­schen Ent­gelt­nach­wei­ses (ELENA) im Bun­des­ge­setz­blatt ver­kün­det. Es ist damit am Frei­tag (3. Dezem­ber 2011) in Kraft getre­ten. Ab die­sem Zeit­punkt ist die Pflicht des Arbeit­ge­bers ent­fal­len, monat­li­che Mel­dun­gen zu Ent­gelt­da­ten im ELE­NA-Ver­fah­ren an die Zen­tra­le Spei­cher­stel­le zu erstat­ten. Gleich­zei­tig wer­den kei­ne Arbeit­neh­mer­da­ten mehr ange­nom­men und alle bis­her gespei­cher­ten Daten wer­den unver­züg­lich gelöscht.

Das Ende von ELENA