Waren­au­to­mat ist eine bau­li­che Anla­ge

Ein Waren­au­to­mat ist eine bau­li­che Anla­ge und unter­liegt, wie das OVG Müns­ter jetzt in einem Beschluss deut­lich her­aus­stellt, als bau­li­che Anla­ge den Vor­schrif­ten des Bau­rechts. Liegt for­mel­le und mate­ri­el­le Ille­ga­li­tät vor, so ist die Anord­nung der Ent­fer­nung ver­hält­nis­mä­ßig, da die­ser mit gerin­gem Auf­wand und vor allem ohne Sub­stanz­ver­lust ent­fernt wer­den kann. Ein wirt­schaft­li­cher Scha­den ent­steht eben­falls nicht, da der Waren­au­to­mat an ande­rer, bau­recht­lich unbe­denk­li­cher Stel­le sofort wie­der in Betrieb genom­men wer­den kann.

Waren­au­to­mat ist eine bau­li­che Anla­ge

Ober­ver­wal­tungs­ge­richt für das Land Nord­rhein-West­fa­len, Beschluss vom 04. Juni 2007 – 7 B 573/​07