Bag­ger­see als land­wirt­schaft­li­ches Grund­stück

Ein Bag­ger­see ist nur dann ein land­wirt­schaft­li­ches Grund­stück im Sin­ne von § 1 Abs. 1 Grund­stVG, wenn er zur berufs­mä­ßi­gen Fische­rei gemäß § 1 Abs. 2 Grund­stVG genutzt wer­den kann. Die Aus­ga­be von Angel­kar­ten an die Mit­glie­der eines Sport­fi­sche­rei­ver­eins oder sons­ti­ge Inha­ber eines Fische­rei­sch­eins stellt kei­ne berufs­mä­ßi­ge Fische­rei dar. Der Bag­ger­see wird nicht dadurch zum land­wirt­schaft­li­chen Grund­stück, dass er der Attrak­ti­vi­täts­stei­ge­rung des Beher­ber­gungs­be­triebs eines Land­wirts ("Feri­en auf dem Bau­ern­hof") dient.

Bag­ger­see als land­wirt­schaft­li­ches Grund­stück

Ober­lan­des­ge­richt Stutt­gart, Beschluss vom 26. Juli 2010 – 101 W 2/​09